Liebe Leser*innen,
wir melden uns mit der 89. Ausgabe unseres Online-Newsletters und wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen.

Ihr Redaktionsteam


Übersicht
  1. Aktuelles aus der Landesvereinigung für Gesundheit und
    Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V. (LVG & AfS Nds. e. V.)
  2. Veranstaltungen der LVG & AfS Nds. e. V.
  3. Veranstaltungen anderer Organisationen
  4. Ausschreibung von Wettbewerben
  5. Aus der Politik
  6. Berichte und Studien
  7. Broschüren und Informationsmaterial
  8. Medien

nach oben
1. Aktuelles aus der LVG & AfS Nds. e. V.

Neue Mitarbeiterin Berit Warrelmann
Seit dem 1. April 2017 arbeitet Berit Warrelmann als neue Mitarbeiterin in der Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit in Bremen im Rahmen der Kooperation zwischen LVG & AFS und der Landesvereinigung für Gesundheit Bremen e. V. Zuvor war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Epidemiologie und Präventivmedizin der Universität Regensburg tätig.
www.gesundheit-nds.de/index.php/aboutus/team/689-berit-warrelmann

Stellenangebot: Fachreferent*in für Gesundheitsförderung in Kitas
In der LVG & AFS ist ab dem 1. Juli 2017 die Stelle einer*eines Fachreferent*in im Kompetenzzentrum für Gesundheitsförderung in Kitas zu besetzen. Bewerbungen werden ab sofort entgegengenommen.
tinyurl.com/ycukuayo

Neuer Kurs der Fortbildung zur/m Demenzbeauftragte/n im Krankenhaus
Die Fortbildung zur/m Demenzbeauftragten im Krankenhaus wird ab August 2017 erneut angeboten. Das Curriculum zur Fortbildung wurde von der LVG & AFS evaluiert und von der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e. V. veröffentlicht. Die modulare Fortbildung soll die Teilnehmenden qualifizieren, Konzepte zur Verbesserung der Versorgungssituation zu entwickeln und umzusetzen, für andere Mitarbeitende im Krankenhaus eine Basisfortbildung anzubieten sowie qualitätssichernde Maßnahmen zu ergreifen.
tinyurl.com/y86cpwsg

Präventionsketten in Niedersachsen: Start für neue Bewerbungen
Acht niedersächsische Kommunen sind bereits in der ersten Förderphase des Programms Präventionsketten in Niedersachsen: Gesund aufwachsen für alle Kinder! gestartet. Sie alle verbindet das Ziel, eine integrierte kommunale Strategie, kurz: Präventionskette, auf- bzw. auszubauen. Die Möglichkeit sich für die zweite Förderphase vom 1. Januar 2018 bis zum 31. Dezember 2020 zu bewerben, besteht vom 1. Mai bis zum 21. August 2017.
tinyurl.com/ybb25ylc

Gesundheitspreis 2017
Zum siebten Mal wird der Niedersächsische Gesundheitspreis von den Niedersächsischen Ministerien für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung sowie Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, der AOK Niedersachsen, der Apothekerkammer Niedersachsen sowie der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen ausgeschrieben. Gesucht werden Beispiele guter Praxis in den folgenden Preiskategorien:
1. Durchs Netz gefallen und regional aufgefangen
2. Hilfen bündeln am Lebensende
3. Mobile Anwendungen – mHealth in der gesundheitlichen Versorgung
Bewerbungen können bis zum 28. Juli 2017 online eingereicht werden.
www.gesundheitspreis-niedersachsen.de

Tweets 4 gesundheitliche Chancengleichheit
Tweets 4 gesundheitliche Chancengleichheit, #MensHealth & dialogisch orientierte Gesundheitsförderung statt Gesundheitstippinflation & Zielgruppenfetischismus sind Themen des neuen Twitter-Angebots des LVG & AFS-Geschäftsführers Thomas Altgeld. Das Angebot ergänzt den offiziellen Twitterkanal @LVGundAFS um pointierte Kommentare und Linkempfehlungen.
www.twitter.com/TAltgeld

nach oben
2. Veranstaltungen der LVG & AfS Nds. e. V.

Jahrestagung der LVG & AFS: Wird mehr Gesundheit ermöglicht? Umsetzung und Herausforderungen des Präventionsgesetzes in Niedersachsen
13. Juni 2017, Hannover
www.gesundheit-nds.de/index.php/veranstaltungen/676-wird-mehr-gesundheit-ermoeglicht

Essen, Trinken und Ernährungsbildung in der KiTa – eine neue Herausforderung?
13. Juni 2017, Oldenburg
tinyurl.com/kknx95z

Im Fokus: Gesundheitskompetenz von Männern in der Erwerbphase. Chancen, Perspektiven, Handlungsfelder
30. Juni 2017, Berlin
tinyurl.com/y7anyj5u

Fortbildungsreihe CAREalisieren:
Tagespflege 2017: Wirtschaftliche und konzeptionelle Ausrichtung nach PSG II
12. Juni 2017, Hannover
www.gesundheit-nds.de/index.php/veranstaltungen/fortbildungen/678-tagespflege-3-2017

Herausforderndes Verhalten bei Menschen mit Demenz
14. Juni 2017, Hannover
tinyurl.com/mv6ucbf

nach oben
3. Veranstaltungen anderer Organisationen

Gesundheitskonferenz der Region Hannover
9. Juni 2017, Hannover
www.hannover.de/Veranstaltungskalender/Sonstiges/2.-Gesundheitskonferenz

Kooperation: Gemeinsam gehen und stärker werden
13. Juni 2017, Erfurt
tinyurl.com/mppf3s9

Rund um die Geburt. Das perinatale Kindeswohl
15.-16. Juni 2017, Hannover
www.idem.uni-goettingen.de/aktuell/detailansicht/article/15-16-juni-2017-hannover.html

Gar nicht so einfach... Seriöse Gesundheits-Infos im Netz finden
17. Juni 2017, Bremen
www.netzwerk-selbsthilfe.com/termine.html

Teilhabeforschung – aktuelle Entwicklungen in Deutschland
19. Juni 2017, Hannover
www.mh-hannover.de/kongresse.html

Die Kinder aus dem Schatten holen!
19. Juni 2017, Berlin
www.drogenbeauftragte.de/die-kinder-aus-dem-schatten-holen.html

22. Deutscher Präventionstag „Prävention und Integration"
19.- 20. Juni 2017, Hannover
www.praeventionstag.de/nano.cms/jahreskongress

Wo bleibt der Mensch? Gemeinschaftliche Selbsthilfe im Gesundheitswesen
21.-23. Juni 2017, Konstanz
www.dag-shg.de/veranstaltungen/jahrestagung-2017/

Langlebige – Gesundheit und Teilhabe einer Bevölkerungsgruppe mit Zukunft
28. Juni 2017, Berlin
tinyurl.com/mj7dk77

Hilfeangebot bei Gewalt in Paarbeziehungen älterer Frauen und Männer
29. Juni 2017, Wiesbaden
tinyurl.com/lkb7jc5

nach oben
4. Ausschreibung von Wettbewerben

Schule des Jahres 2017
Die berufsbildende Elisabeth-Selbert-Schule (ESS) in Hameln hat den Deutschen Schulpreis 2017 gewonnen. Knapp 2.000 Schüler*innen aus 34 Nationen werden an der ESS in Fächern wie Agrarwirtschaft, Gesundheit und Pflege oder Sozialpädagogik unterrichtet. Die Jury lobte besonders das partizipative Netzwerk aus passgenauer pädagogischer Förderung und Fürsorge für die Schüler*innen.
schulpreis.bosch-stiftung.de/content/language1/html/51775_56749.asp

Deutscher Kita-Preis
Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung würdigen mit einer neuen Auszeichnung besondere Qualität in der frühen Bildung, Betreuung und Erziehung. Gesucht werden Kitas und lokale Initiativen, die kontinuierlich an der Qualität in der frühen Bildung in ihrer direkten Umgebung arbeiten und dabei das Kind in den Mittelpunkt ihrer Bemühungen stellen. Zudem sind Mitwirkungsmöglichkeiten von Kindern und Eltern und die Zusammenarbeit mit Partner*innen vor Ort bei der Auswahl der Gewinner*innen zentrale Kriterien. Die Einreichungsfrist endet am 15. Juli 2017.
www.deutscher-kita-preis.de

Mit dem Rad zur Arbeit
In den nächsten 15 Wochen sind alle Berufstätigen in Niedersachsen wieder aufgerufen, den Arbeitsweg wenigstens 20 Mal mit dem Fahrrad zurückzulegen – allein oder im Team mit bis zu vier Kolleg*innen. Es werden auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Sachpreise ausgelobt. Mit dem Rad zur Arbeit wird zum 14. Mal als Gemeinschaftsprojekt der AOK Niedersachsen und des ADFC durchgeführt. Das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, die Unternehmerverbände Niedersachsen sowie der Deutsche Gewerkschaftsbund unterstützen die Initiative.
tinyurl.com/yar55mk6

nach oben
5. Aus der Politik

Erklärung zum Bundesteilhabegesetz (BTHG)
Das BTHG stellt sämtliche Unterstützungsleistungen für Menschen mit Behinderung oder psychischer Erkrankung auf eine neue Grundlage und tritt seit Anfang des Jahres nach und nach in Kraft. Neben vielen Chancen birgt das BTHG auch Risiken. Die fünf Fachverbände für Menschen mit Behinderung fordern unter anderem, dass die Politik sie in der Umsetzungsphase, bei der Begleitforschung und an den Erprobungsvorhaben umfassend beteiligt. Hierzu haben sich die Fachverbände ausgetauscht und eine Erklärung veröffentlicht.
www.diefachverbaende.de/aktuelles.html

5. Nationale Impfkonferenz zum Thema Schließen von Impflücken
Die Länder Niedersachsen und Bremen haben am 10. und 11. Mai 2017 die 5. Nationale Impfkonferenz ausgerichtet. Unter dem Titel Impfen in unterschiedlichen Lebenswelten – Gemeinsam Impflücken schließen! wurde der Frage nachgegangen, was die Ursachen für verbleibende oder auch neu auftretende Lücken sind und wie sie geschlossen werden können.
tinyurl.com/n2jgs52

1. Lesung im Bundestag zum Gesetz zur Stärkung von Kindern und Jugendlichen
Der Deutsche Bundestag hat sich am 19. Mai 2017 in erster Lesung mit dem Entwurf des Gesetzes zur Stärkung von Kindern und Jugendlichen befasst. Es geht darum, Kinder und Jugendliche besser zu schützen und ihr Wohlergehen zu sichern. Es sollen unter anderem Vorschläge aus der Evaluation des Bundeskinderschutzgesetzes umgesetzt werden.
tinyurl.com/maazyjf

Gesundheitsministertreffen im Rahmen der G20-Präsidentschaft
Am 19. und 20. Mai 2017 fand in Berlin das erste Treffen der Gesundheitsminister*innen der 20 führenden Industrie- und Schwellenländer (G20) statt. Im Mittelpunkt stand die Bekämpfung globaler Gesundheitsgefahren, wie der Kampf gegen Antibiotika-Resistenzen. Informationsflüsse und Entscheidungswege in Krisensituationen und der Zugang aller Menschen zu bezahlbaren Arzneimitteln, wurden ebenfalls diskutiert. Außerdem wurde die Berliner Erklärung verabschiedet.
tinyurl.com/y8jrd8kx

70. Weltgesundheitsversammlung in Genf
Vom 22. bis 31. Mai 2017 fand in Genf die 70. Weltgesundheitsversammlung statt. Sie ist das höchste Entscheidungsgremium der 194 Mitgliedstaaten der World Health Organization (WHO). Auf der diesjährigen Versammlung erörterten mehr als 4000 Delegierte globale Gesundheitsfragen, prüften Fortschritte und vereinbarten entsprechende zukünftige Maßnahmen.
tinyurl.com/y9a9r8hf

nach oben
6. Berichte und Studien

BVPG-Statusbericht Gesundheitsförderung und Digitalisierung
Was bedeutet Digitalisierung für die Praxis der Prävention und Gesundheitsförderung? Diese Frage stand im Mittelpunkt der Statuskonferenz Gesundheitsförderung und Digitalisierung der Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e. V. (BVPG), welche im Dezember 2016 in Kooperation mit dem Verband der Ersatzkassen e. V. stattfand. Mit dem Statusbericht liegt nun die Dokumentation zur Konferenz vor.
www.bvpraevention.de/cms/index.asp?inst=bvpg&snr=11600

BARMER Zahnreport 2017
Der Report widmet sich der chronischen Erkrankung Parodontitis. Nach der Parodontitis-Therapie gehen demnach bei etwa einem Drittel der Erkrankten und damit bei bundesweit 440.000 Personen innerhalb von vier Jahren Zähne verloren. Dies zeigt, dass die aktuelle Strategie offenbar häufig ihr Ziel verfehlt. Regelmäßige jährliche Kontrolluntersuchungen vermindern das Risiko, Zähne im zeitlichen Umfeld der Therapie zu verlieren. Wichtig sei eine regelmäßige Nachsorge.
tinyurl.com/l3nwom2

HBSC-Studie – Analyse zu Adipositas und übergewichtsrelevanten Verhaltensweisen
Zum ersten Mal wurde die Health Behaviour in School-aged Children (HBSC)-Studie zu zeitlichen Verläufen der Adipositas und übergewichtsrelevanten Verhaltensweisen im Jugendalter analysiert, um Veränderung zwischen 2002 und 2014 im europäischen Vergleich aufzuzeigen. Die Analyse zeigt, dass die Zahl der adipösen Jugendlichen in zahlreichen europäischen Ländern steigt und das Risiko, dass Jugendliche adipös werden, in einem direkten Zusammenhang mit ihrem Geschlecht und ihrer sozioökonomischen Herkunft steht.
idw-online.de/de/news674767

BLIKK-Medien Studie 2017
Unter der Schirmherrschaft der Drogenbeauftragten und mit Förderung des Bundesministeriums für Gesundheit hat das Projekt BLIKK-Medien 5.573 Eltern und deren Kinder zum Umgang mit digitalen Medien befragt und gleichzeitig die körperliche, entwicklungsneurologische und psychosoziale Verfassung dokumentiert. Die Studie zeigt, dass 70 % der Kinder im Kita-Alter das Smartphone ihrer Eltern mehr als eine halbe Stunde täglich benutzen und dass ein Zusammenhang zwischen einer intensiven Mediennutzung und Entwicklungsstörungen der Kinder besteht.
tinyurl.com/ycynp5vu

nach oben
7. Broschüren / Informationsmaterial

Patient*innenleitlinie Koronare Herzkrankheit
Die Patient*innenleitlinie wurde im Auftrag der Bundesärztekammer, der Kassenärztlichen Bundesvereinigung und der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften erstellt. Sie enthält Handlungsempfehlungen für Ärzt*innen und richtet sich an Frauen und Männer, die an einer chronischen koronaren Herzkrankheit erkrankt sind, ihre Angehörigen und andere vertraute Personen.
www.patienten-information.de/patientenleitlinien/patientenleitlinien-nvl/html/khk

IGeL-Monitor bewertet TSH-Bestimmung zum Schilddrüsen-Check
Unter www.igel-monitor.de erhalten Versicherte evidenzbasierte Bewertungen zu sogenannten Selbstzahler*innenleistungen. Entwickelt wurde die nicht-kommerzielle Internetplattform vom Medizinischen Dienst des GKV-Spitzenverbandes. Neben der „TSH-Bestimmung zum Schilddrüsen-Check“ bewertete der IGeL-Monitor bereits viele weitere Leistungen. Die TSH-Bestimmung wird mit „tendenziell negativ“ bewertet.
tinyurl.com/y97p8yxd

Region Hannover – ein guter Ort für Bewegung
Um möglichst vielen Menschen den Zugang zu Sport und Bewegung zu erleichtern, wurde die Broschüre von der Region Hannover herausgegeben. Den Bürger*innen soll so eine Orientierung gegeben werden, für sich selbst das richtige Bewegungsangebot in Hannover und Umland zu finden – auf einen Blick mit weiterführenden Informationen und Kontaktdaten.
tinyurl.com/yaloxwgo

Fremdsprachige Patient*inneninformationen zu multiresistenten Erregern wie MRSA
Im Auftrag der Kassenärztlichen Bundesvereinigung und der Bundesärztekammer hat das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin zu über 60 Themen Informationsblätter erstellt. Mit diesen Informationsblätter können Ärzt*innen ihren Patient*innen, die nicht deutsch sprechen, nun auch Informationen zu multiresistenten Erregern wie MRSA in Arabisch, Englisch, Französisch, Russisch, Spanisch und Türkisch mit an die Hand geben.
tinyurl.com/n2fdowz

nach oben
8. Medien

ZQP-Forschungsdatenbank
Um einen Überblick über die Projekte und Studien der weitläufigen Forschungslandschaft zum Thema Pflege und Versorgung älterer, hilfsbedürftiger sowie behinderter Menschen in Deutschland zu schaffen, hat das Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) die frei zugängliche ZQP-Forschungsdatenbank aufgebaut. Die Themen reichen von Versorgungsformen über pflegerische Interventionen, Beratung bis hin zur pflegerischen Bildung, Prävention, Rehabilitation und E-Health.
forschungsdatenbank.zqp.de

Informationsportal Allergieinformationsdienst
Das Informationsportal Allergieinformationsdienst wurde vom Helmholtz Zentrum München im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit entwickelt und informiert über aktuelle Forschungsergebnisse, Vorbeugungsmaßnahmen gegen Allergien sowie Behandlungsmöglichkeiten bei Heuschnupfen, Neurodermitis und weiteren.
www.allergieinformationsdienst.de

Interaktive Deutschlandkarte zum Impfquoten-Monitoring
Entwickelt vom Brockmann Lab, Institut für Biologie, der Humboldt Universität zu Berlin sowie dem Robert Koch-Institut ist VacMap eine interaktive Visualisierung des Impfstatus in Deutschland und vermittelt ein qualitatives, quantitatives und regional aufgelöstes Gesamtbild der Impfquoten. Am Beispiel der Masern-Impfung wurde ein Werkzeug entwickelt, das Impfquoten jahrgangs- und altersgruppenübergreifend auf einer interaktiven Karte darstellt.
www.vacmap.de


Sollten Sie den Newsletter nicht mehr beziehen wollen, senden Sie einfach eine E-Mail über die "Antworten"-Funktion Ihres E-Mailprogrammes zurück mit dem Betreff: Bitte aus dem Verteiler löschen. Die Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V. verpflichtet sich, sorgfältig mit Ihren Daten umzugehen und diese nicht an Dritte weiterzugeben.

IMPRESSUM
Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.
Geschäftsführer: Thomas Altgeld
Fenskeweg 2
30165 Hannover
Tel.: 0511 / 388 11 89 - 0
Fax: 0511 / 388 11 89 - 31
E-Mail: newsletter@gesundheit-nds.net
Internet: www.gesundheit-nds.de