In der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V. ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer*eines

Fachreferent*in Gesundheitliche Chancengleichheit & Partizipative Gesundheitsforschung

zu besetzen. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TV-L, Stufe 13. Die Stelle ist zunächst bis zum 31.12.2019 befristet. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39,8 Stunden.

Die Stelle ist zu jeweils 50% in den Arbeitsbereichen Gesundheitliche Chancengleichheit sowie Evaluation und Praxisforschung angesiedelt.

Ihre Aufgaben

  • Beratung unterschiedlicher Akteur*innen zur Planung, Umsetzung und Evaluation von Gesundheitsförderung und Prävention für und mit vulnerablen Gruppen in Lebenswelten
  • Partizipative Gesundheitsforschung: Untersuchung und Optimierung von Strukturen, Prozessen und Ergebnissen von Interventionen der Prävention und Gesundheitsförderung in Kommunen 
  • Sensibilisierung für das Thema gesundheitliche Chancengleichheit z. B. durch Vorträge
  • Konzeption und Durchführung von Qualifizierungsmaßnahmen sowie Fachtagungen für Multiplikator*innen  
  • Regionale und landesweite Vernetzung relevanter Akteur*innen aus dem Gesundheitswesen und anderen Handlungsfeldern
  • Allgemeine Projektmanagement- und Koordinationsaufgaben
  • Dokumentation und Publikation von Arbeitsergebnissen, wissenschaftliche Publikationen

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes (Fachhochschul-)Studium der Gesundheits- oder Sozialwissenschaften (Master, Magister oder Diplom-Abschluss) oder eines vergleichbaren Fachbereichs
  • Relevante Berufserfahrungen im Bereich Gesundheitsförderung und Prävention, insbesondere in der Arbeit mit sozial benachteiligten Gruppen oder/und in kommunalen Kontexten
  • Erfahrungen und Sicherheit in der Anwendung von qualitativen Evaluationsmethoden
  • Selbständigkeit in der Planung und Steuerung von Arbeitsprozessen, ausgeprägte Organisationsfähigkeit
  • Erfahrungen in der Planung und Durchführung von Veranstaltungen unterschiedlicher Formate
  • Erfahrung in der Moderation von Gruppen
  • ausgeprägte Kommunikationsstärke, soziale Kompetenz und Teamfähigkeit
  • Publikationserfahrung (wissenschaftliche Publikationen)
  • Sicherer Umgang mit den gängigen MS Office Anwendungen
  • wünschenswert sind Softwarekenntnisse im Bereich der qualitativen oder mixed-method Datenanalyse (z. B. MAXQDA)

Wir bieten

  • Vergütung in Anlehnung an den TV-L West
  • Selbstständiges Arbeiten in einem engagierten, interdisziplinären Team
  • persönliche Entwicklungsmöglichkeiten sowie ein spannendes Arbeitsumfeld
  • flexible Arbeitszeiten

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen – bevorzugt per E-Mail (max. 5MB) – unter dem Stichwort "KGC und Partizipative Gesundheitsforschung" bis zum 31. August 2018 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Ihre Ansprechpartnerin bei Fragen ist:

Janine Sterner
0511/ 388 11 89 - 162
LVG & AFS Nds. e. V.
Fenskeweg 2
30165 Hannover

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung!