Für ein Kooperationsprojekt der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V. und der Landesvereinigung für Gesundheit Bremen e.V. ist ab sofort die Stelle einer*eines

Fachreferent*in für familienorientierte Gesundheitsförderung im Setting Kita

zu besetzen. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TV-L 11. Die Stelle ist zunächst bis zum 31.10.2020 befristet. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 25 Stunden. Der Projekt- und Arbeitsstandort ist in Bremen.

 

Das Projekt

Insbesondere sozial benachteiligte Eltern sind im Alltag mit Herausforderungen bei Erziehungsaufgaben konfrontiert, die alleine schwer zu bewältigen sind. Die Einbindung von Eltern-Programmen in Settings, in denen sich Eltern ohnehin aufhalten, gilt als ein vielversprechender Weg, um ansonsten schwer erreichbare Eltern für eine Teilnahme zu gewinnen.

Das von der IKK gesund plus geförderte Projekt „Bremer Elternwerkstatt“ zielt darauf, die Gesundheits- und Erziehungskompetenz von Eltern zu stärken. Die Ansprache der Eltern erfolgt über Kindergärten und Kindertageseinrichtungen. Auf Grundlage einer Bedarfserhebung in der jeweiligen Kita werden themenspezifische Angebote für Eltern ggf. auch mit weiteren externen Partner*innen und Referent*innen geplant und umgesetzt. Parallel dazu wird ein Internetauftritt mit Referent*innenpool zur Elternwerkstatt erarbeitet und betreut. Ihre Aufgabe wird es sein, die Umsetzung des Projektes insgesamt zu koordinieren und die Elternangebote vor Ort zu organisieren und durchzuführen.

Ihre Schwerpunktaufgaben

  • Aufbau eines Netzwerkes mit möglichen Projektpartner*innen
  • Durchführung von Informationsveranstaltungen für Kitas
  • Planung und Umsetzung bedarfsgerechter Elternangebote und -trainings, ggf. unter Einbezug weiterer Partner*innen und Referent*innen
  • Beratung von Kita-Trägern, -mitarbeiter*innen und anderen Akteur*innen zu Fragen rund um das Thema familienorientierte Gesundheitsförderung im Setting Kita
  • inhaltliche Konzeption und Pflege eines Internetsauftritts mit Referent*innenpool
  • Allgemeine Projektmanagement- und Koordinationsaufgaben
  • Dokumentation und Publikation von Arbeitsergebnissen

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches (Fachhochschul-)Studium der Gesundheits- oder Sozialwissenschaften oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • Berufserfahrung in der Elternarbeit, möglichst im Handlungsfeld Kindertagesstätten
  • Selbstständigkeit in der Planung und Steuerung von Arbeitsprozessen, ausgeprägte Organisationsstärke
  • Erfahrungen in der Planung, Organisation und Moderation von Veranstaltungen und Gruppen
  • Erfahrungen im Aufbau und der Koordination von Netzwerken
  • Teamfähigkeit, hohe kommunikative und soziale Kompetenz
  • Sicherheit in Dokumentation und Berichterstellung
  • Sicherer Umgang mit den gängigen MS Office Anwendungen

Wir bieten

  • Vergütung in Anlehnung an den TV-L West
  • selbstständiges Arbeiten in einem engagierten, interdisziplinären Team
  • persönliche Entwicklungsmöglichkeiten sowie ein spannendes Arbeitsumfeld
  • flexible Arbeitszeiten

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen – bevorzugt per Email (Anhänge max. 5 MB) – bis zum 26. Oktober 2017 unter dem Stichwort „Bremer Elternwerkstatt“ an die

LVG & AFS Nds. e. V.
z. Hd. Frau Janine Sterner
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
0511/ 388 11 89 - 162

Fenskeweg 2
30165 Hannover

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung!