Die Förderung einer hohen Versorgungsqualität sowie die Sicherung der langfristigen Finanzierbarkeit einer leicht zugänglichen und hochwertigen Gesundheitsversorgung sind zentrale Herausforderungen für die Gesundheitspolitik. Dabei kommt einer innovativen Entwicklung der gesundheitlichen Versorgung und Gesundheitsförderung in Niedersachsen eine besondere Bedeutung zu. Um Beispiele guter Praxis zu identifizieren haben sich landesbezogene Gesundheitspreise bewährt.

 

Zielgruppe
Alle Verbände, Institutionen, Initiativen, Einzelpersonen und Fachleute aus den Bereichen eHealth, Gesundheitsversorgung und Gesundheitsförderung können an der Ausschreibung teilnehmen.

Ziele

  • Identifikation von Beispielen guter Praxis, die auf besonders kreative und innovative Weise zu einer qualitativ hochwertigen, ambulanten und stationären Versorgung in Niedersachsen beitragen oder Gesundheitsförderung effektiv umsetzen
  • Zusammenführung heterogener Preisaktivitäten im Feld
  • Anregung von Folgeaktivitäten in Niedersachsen und über Niedersachsen hinaus

Laufzeit
Erstmalig wurde der Niedersächsische Gesundheitspreis im Jahr 2011 gemeinsam vom Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen und der AOK Niedersachsen ausgeschrieben. Im Jahr 2012 kam als weiterer Partner das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr hinzu. Seit 2014 unterstützt die Apothekerkammer Niedersachsen als Kooperationspartnerin das Projekt. Der Preis wird jährlich ausgeschrieben.

Aufgabenbereiche
Zur Auslobung des Preises werden jährlich drei Preiskategorien festgelegt. Damit soll gewährleistet werden, dass auch auf neue Entwicklungen im Gesundheitswesen entsprechend reagiert werden kann. Mit der Auswahl der Preiskategorien soll insbesondere erreicht werden, dass innovative Ansätze - angefangen bei der Gesundheitsförderung und Prävention bis hin zu interdisziplinären und zielgruppenspezifischen ambulanten und stationären Versorgungsangeboten - stärker in den Fokus gestellt werden. Dotiert ist der Preis mit insgesamt 15.000 Euro. Koordiniert wird die Ausschreibung von der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.

Kooperationspartner*innen
Träger des Preises sind das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstel-lung, das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, die AOK Niedersachsen, die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen sowie die Apothekerkammer Niedersachsen. Die Schirmherrschaft für den Gesundheitspreis hat die Gesundheits- und Sozialministerin Dr. Carola Reimann übernommen.

Veröffentlichung/Aktuelles
Weitere Informationen zum Niedersächsischen Gesundheitspreis und zur aktuellen Ausschreibung finden Sie auf der Webseite www.gesundheitspreis-niedersachsen.de. Bei Fragen können Sie sich gerne telefonisch oder per E-Mail an uns wenden.

Kontakt
Isabelle Rudolph

Elena Reuschel