Mit dem Aufruf „Beschweren erwünscht! Trau Dich - Sag was!“ öffnet das Pilotprojekt Bundesweite unabhängige Beschwerdestelle für die Lebenshilfe ( Bubl) ab heute die Kommunikationswege. Bubl ist ein niedrigschwelliges Instrument um die Rechte und die Selbstwirksamkeit von Menschen mit Behinderung in Einrichtungen der Behindertenhilfe zu stärken. Die Beschwerdestelle nimmt Beschwerden von Menschen mit Behinderung, ihren Zugehörigen sowie von den Mitarbeitenden der Lebenshilfe entgegen, führt eine Erstberatung durch und leitet in Zusammenarbeit mit den entsprechenden Stellen der Lebenshilfe Schritte zur Aufklärung der Beschwerden ein. Bubl ist ein Kooperationsprojekt der LVG & AFS mit der Bundesvereinigung der Lebenshilfe e.V.
Unter www.bubl.de erfahren Sie mehr!