Alter, Geschlecht, Ethnie, kulturelle Herkunft, Behinderung, sexuelle Orientierung, Religion und Weltanschauung – wenn die verschiedenen Dimensionen von Vielfalt systematisch mit bedacht werden, können Maßnahmen zur Gesundheitsförderung und Prävention viel wirksamer gestaltet und umgesetzt werden. Das sagt Thomas Altgeld, Geschäftsführer der LVG & AFS in einem Interview mit der Fachzeitschrift „Gesundes Österreich“. „Der Diversitäts-Ansatz ermöglicht uns einen anderen Blick. So können speziell auch die Lebenssituationen benachteiligter Gruppen besser berücksichtigt werden.“

Das ausführliche Interview und mehr zum Thema Vielfalt als Chance für gesundheitliche Chancengleichheit finden Sie in der aktuellen Ausgabe von Gesundes Österreich online.