Die psychosoziale Gesundheit von Bewohner*innen in stationären Pflegeeinrichtungen stärken

Studien zufolge sind zwei Drittel der Bewohner*innen stationärer Pflegeeinrichtungen von psychischen Erkrankungen (z. B. Demenz, Depressionen, Angststörungen, Sucht) betroffen. Das dreijährige Projekt „Leben in Balance“, das von der AOK Niedersachsen und der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau finanziert wird, verfolgt das Ziel, in (teil-)stationären Pflegeeinrichtungen einen systematischen Organisationsentwicklungsprozess zu initiieren, im Rahmen dessen Maßnahmen und Konzepte sowie nachhaltige Strukturen zur Förderung der psychischen Gesundheit der Bewohner*innen geschaffen werden. Neben einer Fortbildungsreihe für Multiplikator*innen zählt die Beratung und Unterstützung der Einrichtungen bei der Entwicklung und Umsetzung der Projektideen sowie der Beantragung von Fördermitteln im Rahmen von § 5 SGB XI zu den Bestandteilen des Projekts. Am 22. März 2018 findet in Hannover eine Informationsveranstaltung zum Projektauftakt statt.
Hier können Sie sich anmelden.