Etwa 45 Prozent der 2017 nach Deutschland Geflüchteten sind begleitete sowie unbegleitete Minderjährige. Einige dieser Kinder und Jugendlichen haben Schlimmes, wenn nicht sogar Traumatisches erlebt. Doch auch ohne diese Erfahrungen kann das Ankommen in einer fremden Umgebung psychisch belastend und herausfordernd sein. Was können Fachkräfte und Ehrenamtliche, die mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen arbeiten, tun, um ihnen das Ankommen zu erleichtern und ihnen Sicherheit, Struktur und eine Zukunftsperspektive zu vermitteln?

Im Rahmen der Fachtagung „Geflüchtete Kinder und Jugendliche stärken“ am 10. April 2018 gehen wir dieser Frage gemeinsam mit unterschiedlichsten Akteur*innen nach. Seien Sie dabei!

Das ausführliche Programm und den Link zur Anmeldung finden Sie hier.