28. März 2017 Tüchtig und / oder süchtig?

© trahko - fotolia.com
Erstellt am 07.02.2017 von Theresa Vanheiden

Veranstaltungsflyer

Flyerdownload

Zur Veranstaltung anmelden

Veranstaltungs­anmeldung

Anfahrt

Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 10, 30169 Hannover

Verschiedene Facetten von Sucht im Blick

Betriebliche Suchtprävention – so zeigt es die große Resonanz der letzten Jahre – ist und bleibt ein wichtiges Thema. Etwa jeder zehnte Beschäftige eines Betriebes ist suchtabhängig. Die Ursachen können unterschiedlichster Art sein und u.a. auch im Betrieb gründen.  Ebenso betreffen die Auswirkungen neben dem persönlichen Umfeld auch die Arbeitsfähigkeit. Daher möchten wir 2017 bereits zum fünften Mal die Veranstaltung „Tüchtig und/ oder süchtig?“ anbieten. Dieses Mal möchten wir einen besonderen Fokus auf die die verschiedenen Facetten von Sucht legen und aus verschiedenen Blickwinkeln darauf schauen.

Welche Auswirkungen haben psychische Störungen auf die Sucht, wie bedingen diese sich gegenseitig und wie beeinträchtigt diese die Arbeitsfähigkeit? Wie kann ein erfolgreiches Zusammenspiel zwischen der stationären Suchtklinik und dem Betrieb erfolgen und wie kann eine erfolgreiche Wiedereingliederung in den Betrieb gelingen? Wie gestaltet sich das Innenleben von (ehemals) Suchterkrankten? Welches sind Faktoren, die aus Sicht von Betroffenen relevant sind?

Mit der Tagung möchten wir für das Thema sensibilisieren und insbesondere die Sicht derer stärken, um die es geht. Ganz besonders freut uns, dass ehemals Drogenabhängige in einer Szenenauswahl die Innere Welt von Süchtigen darstellen werden.

Wir laden Sie herzlich dazu ein, verschiedene Blickwinkel (Betrieb, Klinik, Suchtkranker) einzunehmen und neue Impulse der Prävention und Therapie von Suchterkrankten und deren Wiedereingliederung in den Betrieb zu erlangen.
Die Veranstaltung richtet sich an Führungskräfte, Personalverantwortliche und -vertretungen, Suchtbeauftragte, Fachkräfte des betrieblichen Gesundheitsmanagements, Mitarbeiter*innen in kommunalen, Landes- und Bundesbehörden sowie der Suchthilfe und alle Interessierten.

Programm

09:30 Uhr | Anmeldung und Begrüßungskaffee

10:00 Uhr | Betrieblich orientierte Reha und Gesundheitsmanagement – ein Blick in die Praxis
Matthias Hierzer, Geschäftsführer Haus Niedersachsen gGmbH – Fachzentrum für Suchtrehabilitation

11:15 Uhr | Kaffeepause

11:30 Uhr | Sucht und psychische Störungen – zwei Seiten einer Medaille
Dr. phil. Clemens Veltrup, Fachklinik Freudenholm-Ruhleben

12:45 Uhr | Mittagessen

13:45 Uhr | Innere Welten von Süchtigen
Szenen-Collage der Wilden Bühne Bremen / Theaterensemble mit ehemaligen Drogenabhängigen

15:00 Uhr | Kaffeepause

15:20 Uhr | Rückblick – Augenblick – Ausblick
Gemeinsamer Austausch

16:00 Uhr | Ende der Veranstaltung

Moderation
Theresa Vanheiden und Janna Stern, Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.