13. Juni 2017 Wird mehr Gesundheit ermöglicht?

Illustration: © Homann Güner Blum, Visuelle Kommunikation
Erstellt am 10.04.2017 von Thomas Altgeld

Veranstaltungsflyer

Flyerdownload

Zur Veranstaltung anmelden

Veranstaltungs­anmeldung

Anfahrt

Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 10, 30169 Hannover

Umsetzung und Herausforderungen des Präventionsgesetzes in Niedersachsen

Das vom Bundestag im Juni 2015 verabschiedete Präventionsgesetz hat eine ganze Reihe erstaunlich schneller Umsetzungsaktivitäten ausgelöst. Der Strukturaufbau auf Bundesebene ist abgeschlossen, die Nationale Präventionskonferenz konstituiert, die Bundesrahmenempfehlungen sind verabschiedet. In vierzehn Bundesländern wurden Landesrahmenvereinbarungen (LRV) zur Umsetzung des Präventionsgesetzes abgeschlossen. In Niedersachsen trat die LRV im August 2016 in Kraft. Die finanziellen Ausgabenziele, eine Verdopplung der Ausgaben nach § 20 SGB V, wurde wahrscheinlich schon im ersten Jahr der Wirksamkeit erreicht. Insbesondere die Ausgabensteigerungen der Gesetzlichen Krankenversicherungen für Gesundheitsförderung in nichtbetrieblichen Lebenswelten sind immens. Sie lagen bereits Ende des 3. Quartals 2016 bei 208 Prozent.

Die Jahrestagung der LVG & AFS bietet die Gelegenheit, eine vorläufige Bilanz zur Umsetzung des Präventionsgesetzes zu ziehen. Dabei werden die Rahmenbedingungen genauso analysiert wie der Stand der Umsetzung in Niedersachsen. Der Erfolg der vielfältigen Aktivitäten wird sich daran messen lassen müssen, wie viel mehr Gesundheit tatsächlich vor Ort hergestellt werden kann, in der Kommune, im Quartier, in Kitas und Schulen sowie in den Betrieben. Bestehende Aktivitäten, Weiterentwicklungsbedarfe und Perspektiven zur Umsetzung des Präventionsgesetzes in diesen Lebenswelten stehen im Mittelpunkt der Tagung.

Die Veranstaltung richtet sich an Fachkräfte sowie Wissenschaftler*innen aus dem Gesundheits-, Sozial-, Bildungs- und Politikbereich, insbesondere Akteur*innen in den relevanten Lebenswelten, an Partner*innen der Landesrahmenvereinbarung in Niedersachsen, Kooperationspartner*innen der LVG & AFS sowie alle Vereinsmitglieder und Interessierten.

Programm

09:30 Uhr | Anmeldung und Begrüßungskaffee

10:00 Uhr | Begrüßung
Prof. Dr. Marie-Luise Dierks, Medizinische Hochschule Hannover, Vorstandsvorsitzende der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.

10:10 Uhr | Das Präventionsgesetz – eine kritische Betrachtung auf Bundesebene | Vortrag
Prof. Dr. Raimund Geene, Hochschule Magdeburg-Stendal

11:00 Uhr | Das Präventionsgesetz – die Umsetzung in Niedersachsen aus Sicht der GKV | Vortrag
Jörg Niemann, Verband der Ersatzkassen – Landesvertretung Niedersachsen

11:20 Uhr | Das Präventionsgesetz – die Umsetzung in Niedersachsen aus kommunaler Sicht
Prof. Dr. Hubert Meyer, Niedersächsischer Landkreistag

11:30 Uhr | Gesundheit wird vor Ort hergestellt – kommunale Gesundheitsförderung als Schlüsselstrategie | Vortrag
Prof. Dr. med. Julika Loss, Universität Regensburg

12:15 Uhr | Mittagessen

13:15 Uhr | Chancen und Herausforderungen für Settingprojekte
Workshops

1. Gesund aufwachsen | Vortrag
Input: Dr. Antje Richter-Kornweitz, LVG & AFS
Moderation: Jan Kreie & Christina Kruse, LVG & AFS

2. Gesund leben und arbeiten | Vortrag
Input: Dr. Michael Drupp, AOK – Die Gesundheitskasse für Niedersachsen
Moderation: Mareike Claus & Janna Stern, LVG & AFS

3. Gesund älter werden | Vortrag
Input: Prof. Dr. Beate Blättner, Hochschule Fulda
Moderation: Sandra Exner & Martin Schumacher, LVG & AFS
 
14:45 Uhr | Kaffeepause

15:00 Uhr | Handlungsperspektiven zur Umsetzung des Präventionsgesetzes in Niedersachsen
Offene Diskussion mit Referierenden und Publikum
Claudia Schröder, Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
Jan Miede, Deutsche Rentenversicherung Braunschweig- Hannover
Birgit Eckhardt, Paritätischer Wohlfahrtsverband
Reinhard Rawe, LandesSportBund Niedersachsen
Carsten Hammler, AOK – Die Gesundheitskasse für Niedersachsen

16:00 Uhr | Abschluss und Ende der Veranstaltung

Moderation
Thomas Altgeld, Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.