24. Oktober 2017 10. Aktionstag seelische Gesundheit

Foto: © urbanista Hamburg
Erstellt am 11.09.2017 von Sabine Erven

Veranstaltungsflyer

Flyerdownload

Zur Veranstaltung anmelden

Veranstaltungs­anmeldung

Anfahrt

Theodor-Heuss-Str. 10, 38122 Braunschweig

Innovationen für die Gemeindepsychiatrie – Was hilft uns weiter?

Seit zehn Jahren veranstaltet das Aktionsbündnis für seelische Gesundheit Niedersachsen mit den Sozialpsychiatrischen Verbünden der Kommunen die Aktionstage zur seelischen Gesundheit. Fester Bestandteil ist die Fachtagung, die inhaltliche Impulse zu  Verbesserung der gemeindepsychiatrischen Versorgung gibt. In Braunschweig – dem diesjährigen Kooperationspartner – werden derzeit Konzepte ,für ein Gemeindepsychiatrisches Zentrum (GPZ) diskutiert, um wichtige wohnortnahe Angebote für psychisch Erkrankte besser zu koordinieren.

Die GPZ sind eines von acht prioritären Entwicklungsfeldern des Landespsychiatrieplans, der 2016 vom Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung vorgestellt wurde. Die Tagung befasst sich mit den Kernfunktionen, die ein GPZ ausmacht: niederschwellige Beratung und Betreuung, Peer-Beratung, aufsuchende Krisenhilfe und integrierte Hilfeplanung. In vier Arbeitsgruppen wollen wir je eines dieser Themen diskutieren. Parallel dazu suchen die Teilnehmer*innen des Forums nach Verbesserungsperspektiven der Zusammenarbeit der gemeindepsychiatrischen Dienste mit den niedergelassenen Ärzt*innen.

Im vorausgehenden Plenum wollen wir die Ideen des Landes Niedersachsen für ein GPZ und praktische Erfahrungen anhand eines Berichtes aus Bremerhaven vorstellen. Abschließend werden per Tagungsbeobachtung Diskussionsverlauf und -ergebnisse reflektiert.

1991 erklärte die World Federation für Mental Health den 10. Oktober zum internationalen Aktionstag für Seelische Gesundheit. 2007 wurde in Deutschland das entsprechende Aktionsbündnis gegründet. Seit 2008 finden in Niedersachsen im Herbst mit wechselnden Kooperationspartnern und Veranstaltungsorten die Aktionstage statt.

Weitere Veranstaltungen zur Nds. "Woche der seelischen Gesundheit"
finden Sie hier.


Programm


Auftaktveranstaltung am 23.10.2017
in der „Dornse“ im Altstadtrathaus Braunschweig

17:30 Uhr | Begrüßung
Anke Kaphammel, Bürgermeisterin, Stadt Braunschweig
Cornelia Rundt, Nds. Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
Roland Ziemann, BKK Landesverband Mitte

18:15 Uhr | Fachliche Einführung
Dr. Andrea Hanke, Sozialdezernentin, Stadt Braunschweig

18:25 Uhr | Das Ende der Normalität – Psychiatrisierung und gesellschaftliche Verantwortung
Dr. Peter Schlegel, Sozialpsychiatrischer Dienst, Landkreis Harburg

19:00 Uhr | Integratives Tanztheater: ambet-Group

Anschließend offener Ausklang bei Imbiss und Getränken

Moderation der Auftaktveranstaltung:
Thomas Altgeld, Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V.

Anmeldungen für die Auftaktveranstaltung bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Teilnahme an der Auftaktveranstaltung ist kostenfrei, die zur Verfügung stehen Plätze jedoch begrenzt.

 

Fachtagung am 24.10.2017
Innovationen für die Gemeindepsychiatrie – Was hilft uns weiter?

09:30 Uhr | Anmeldung

10:00 Uhr | Grußworte
Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie – Landesverband Niedersachsen

10:20 Uhr | Einführung in das Thema
Wolfram Beins, Landesfachbeirat Psychiatrie Niedersachsen

10:30 Uhr | Wie stellt sich das Sozialministerium ein GPZ vor?
Ansgar Piel, Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

11:15 Uhr | Umsetzbarkeit des GPZ Basismodell in der Realität
Dr. Heiko Heißenbüttel und
Dr. Uwe Peters, Sozialpsychiatrischer Dienst der Stadt Bremerhaven

12:00 Uhr | Kaffeepause

12:30 Uhr | AG/Forum Teil 1

13:30 Uhr | Mittagspause

14:30 Uhr | AG/Forum Teil 2

15:30 Uhr | Kaffeepause

15:45 Uhr | Tagungsbeobachtung
Jörg Utschakowski, Bremer Senat für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz, Psychiatrische Versorgung, Psychiatrie- und Suchtkrankenhilfeplan

16:30 Uhr | Ende der Fachtagung

Moderation der Fachtagung:
Matthias Tietz, BKK Landesverband Mitte

 

Arbeitsgruppen

AG1
Niederschwellige Beratung und Betreuung – Sozialpsychiatrie goes online

Input: Dr. Urs-Vito Albrecht, PLRI MedAppLab, Medizinische Hochschule Hannover und
Holger Barkhau, Jugendberatung bib, Braunschweig
Moderation: Roland Ziemann, BKK LV Mitte

AG2
Aufsuchende Krisenhilfe

Moderation und Input: Uwe Blanke, Sozialpsychiatrischer Dienst der Region Hannover und
Dr. Volker Heimeshoff, Sozialpsychiatrischer Dienst der Stadt Wolfsburg

AG3
Peerberatung in der Gemeindepsychiatrie

Input: Christina Meyn, Peerberatung der Psychiatrischen Klinik Lüneburg und
Björn-Stefan Schmiederer, Peerberatung Psychosoziale Kontaktstelle „Stövchen“ Lüneburg
Moderation: Folke Sumfleth, Sozialpsychiatrischer Dienst Uelzen

AG4
Integrierte Hilfeplanung

Input: Klaus Malchau, Fachdienst Eingliederungshilfe und Psychiatriekoordination Landkreis Schaumburg und
Mareen Hoffmeister, Teilhabeplanung Gesundheitsamt Braunschweig
Moderation: Edgar Hahn, Psychiatriekoordination, SpDi Stadt Braunschweig

Forum
Zusammenarbeit mit den Praxen der kassenärztlichen Versorgung
Diskutanten*innen:
- Dr. Cornelia Goesman, Fachärztin für Allgemeinmedizin und Psychotherapie, Hannover
- Prof. Dr. Detlev Dietrich, Ärztlicher Direktor – Leitender Arzt Abteilung Psychiatrie und Psychotherapie, Burghof-Klinik, Rinteln
- Dr. Norbert Mayer-Amberg, niedergelassener Facharzt für Psychiatrie, Hannover
- Carmen Menzel, SpDi Rotenburg/Wümme
- Gertrud Corman-Bergau, Psychologische Psychotherapeutin, Hannover
Moderation: Dr. Hermann Elgeti, Region Hannover – Dezernat für soziale Infrastruktur