Veranstaltungsreise im Rahmen des Projekts „Gesunde Quartiere in Bremen und Bremerhaven“

Partizipative Methoden und Gestaltungsprozesse sind aus den Bereichen der Gesundheitsförderung und Prävention nicht mehr weg zu denken und für viele Akteure bereits der Erfolgsfaktor für die Entwicklung niedrigschwelliger Angebote, die wirkungsvoll und nachhaltig sind.

Beteiligungsverfahren, bei denen alle Akteure und deren Perspektiven aktiv in die Planung, Entwicklung und Umsetzung von Angeboten einbezogen werden, bieten zum einen viele Chancen, konstruktive Lösungen und Ergebnisse gemeinsam zu erarbeiten. Zum anderen verbessern sie die Akzeptanz und können durch den Aspekt des gemeinsamen Gestaltens vor allem auch den sozialen Zusammenhalt innerhalb der jeweiligen Lebenswelt stärken.
Damit Partizipation gelingt und mehr Menschen aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen für ihre Anliegen selbst eintreten oder sich an der Gestaltung ihres Lebensumfelds beteiligen können und wollen, muss das Herangehen zur Aufgabe passen.

Im Rahmen der Veranstaltungsreise des Projektes „Gesunde Quartiere in Bremen und Bremerhaven“ erfahren Sie in diesem praxisorientierten Workshop, was bei der Planung und Durchführung von Beteiligungsprozessen zu beachten ist. Wir klären, wie Rahmenbedingungen und Formate gestaltet werden können, damit eine umfassende Beteiligung ermöglicht wird. An Hand ihrer eigenen Fragestellungen erproben wir, wie Sie partizipative Verfahren für ihren Kontext planen und ihre eigenen Muster des Gelingens entwickeln können.

Inhalte

  • Inklusion & Partizipation
  • Verfahrensarten und ihr Aufbau
  • Chancen und Risiken: Stolpersteine und Wege zum Erfolg
  • Muster des Gelingens: Arbeiten mit der Beteiligungsleinwand
  • Verfahren, Formate und Methoden: So gelingt  die inhaltliche und organisatorische Vorbereitung, Durchführung und Dokumentation
  • Fallbeispiele aus der Praxis
  • Ideenwerkstatt: Konzepte für die Praxis

Veranstaltungsflyer >>