Bad-practice und Flops der Gesundheitsförderung und Prävention

Die Planung von Projekten und Maßnahmen der Gesundheitsförderung und Prävention orientiert sich oft an Modellen guter Praxis, der sogenannten good-practice.

Doch lernt man nicht gerade aus Fehlern besser? Im Rahmen der Veranstaltung soll aufgezeigt werden, dass eine konstruktive Fehlerkultur hinsichtlich Misserfolgen helfen kann, um ein Verständnis für die Voraussetzungen gelingender Praxis zu entwickeln. Eine etablierte Fehlerkultur kann zum Um- und Andersdenken anregen. Sie bietet Praktiker*innen wie Wissenschaftler*innen die Chance, Maßnahmen und Projekte in Zukunft (noch) besser bedarfs- und bedürfnisorientiert zu planen und umzusetzen.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht ein intensiver Austausch unter den Teilnehmer*innen. So ist nach jedem Fachvortrag ausreichend Zeit für Diskussionen eingeplant.

Veranstaltungsflyer >>

Programm

09:30 Uhr | Anmeldung und Begrüßungskaffee

10:00 Uhr | Begrüßung
Dr. Georg Böselt, Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover

10:15 Uhr | Begrüßung und thematische Einführung
Prof. Dr. Petra Kolip, Universität Bielefeld
Thomas Altgeld, Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V. (LVG & AfS Nds. e. V.)

10:30 Uhr | Welche Rahmenbedingungen fördern Bad-Practice? | Vortrag
Thomas Altgeld, LVG & AfS Nds. e. V.

11:30 Uhr | Kaffeepause

11:45 Uhr | Ein Plädoyer für Partizipation und Kommunikation – Aus Fehlern lernen | Vortrag
Prof. Dr. Michael Wright, Katholische Hochschule Berlin

12:45 Uhr | Mittagspause

13:45 Uhr | Praktiker*innen im Gespräch
Dr. Elfi Rudolph, Landesvereinigung für Gesundheitsförderung in Schleswig-Holstein e. V.
Dieter Schöffmann, VIS a VIS

14:30 Uhr | Kursbuch Wirkung – das Praxishandbuch für alle, die nicht nur Gutes tun, sondern auch Gutes bewirken wollen | Vortrag
Dr. Falk Wienhold, PHINEO, Berlin

15:30 Uhr | Umwege erhöhen die Ortskenntnis – Fehler als Chance | Vortrag
Prof. Dr. Petra Kolip, Universität Bielefeld

16:00 Uhr | Ende der Veranstaltung

Gesamtmoderation
Prof. Dr. Petra Kolip, Universität Bielefeld
Thomas Altgeld, LVG & AfS Nds. e. V.