Veranstaltungsreise im Rahmen des Projekts „Gesunde Quartiere in Bremen und Bremerhaven“

Wo Menschen zusammen leben, wo sie im selben Quartier, in derselben Nachbarschaft oder im selben Haus wohnen, ist sozialer Zusammenhalt für die Lebensqualität jedes Einzelnen relevant. Sozialer Zusammenhalt entsteht also vor der Haustür und beschreibt die Qualität des gemeinschaftlichen Miteinanders. Es geht darum, wie die Beziehungen zwischen einzelnen Menschen und Gruppen beschaffen sind, wie sehr sich die Einwohner*innen mit dem Gemeinwesen verbunden fühlen und wie sehr sie bereit sind, sich für das Gemeinwohl und für andere Menschen einzusetzen.

Die Studie „Sozialer Zusammenhalt in Bremen“ (Arant R., Larsen M. & Boehnke K. (2016). Sozialer Zusammenhalt in Bremen. Hrsg. Bertelsmann Stiftung. Gütersloh) zeigt, dass in Quartieren, in denen ein starker sozialer Zusammenhalt herrscht, die Menschen zufriedener und gesünder sind. Dimensionen von sozialem Zusammenhalt wie die Akzeptanz von Diversität, Solidarität und Hilfsbereitschaft oder die Anerkennung von sozialen Regeln spielen laut der Studie für die Gesundheit eine entscheidende Rolle.

Der Workshop findet im Rahmen der Veranstaltungsreise des Projektes „Gesunde Quartiere in Bremen und Bremerhaven“ und in Kooperation mit dem Quartiersmanagement Huchting statt. Zunächst wird Ihnen die Studie „Sozialer Zusammenhalt in Bremen“ vorgestellt. Hierbei  erfahren Sie unter anderem, auf welche Stärken und Schwächen des sozialen Zusammenhalts die Studienergebnisse in den einzelnen Ortsteilen hindeuten. Zudem werden Sie Gelegenheit haben, konkrete Ideen zur Stärkung des sozialen Zusammenhalts für die praktische Umsetzung im Quartier zu entwickeln.

Veranstaltungsflyer >>

Uhrzeit
10 Uhr bis 13:30 Uhr

Inhalte

  • Die Dimensionen gesellschaftlichen Zusammenhalts
  • Gesundheitsbezogene Ergebnisse aus der Studie „Sozialer Zusammenhalt in Bremen“
  • Praktische Beispiele für Stärken und Schwächen des sozialen Zusammenhalts in Bremen
  • Einblicke in Bremer Ortsteile zum sozialen Zusammenhalt
  • Möglichkeiten und Grenzen der Umsetzung von Maßnahmen zur Stärkung des sozialen Zusammenhalt im Quartier
  • Gemeinsame Entwicklung von Ideen für die Praxis