Bad Practice und Flops der Gesundheitsförderung und Prävention II

Die Planung von Projekten und Maßnahmen der Gesundheitsförderung und Prävention orientiert sich oft an Modellen guter Praxis, der sogenannten Good Practice. Doch lernt man nicht oft gerade besser aus Fehlern?

Auch im Rahmen der zweiten Veranstaltung zum Thema „Aus Fehlern lernen“ soll aufgezeigt werden, dass eine Kultur der Misserfolge hilfreich sein kann, um ein Verständnis für die Voraussetzungen gelingender Praxis zu reflektieren. Eine etablierte Fehlerkultur kann zum Um- und Andersdenken anregen und Praktiker*innen wie Wissenschaftler*innen animieren, Maßnahmen und Projekte in Zukunft (noch) besser bedarfs- und bedürfnisorientiert zu planen und umzusetzen.

Frei nach dem Motto der ersten Veranstaltung „Umwege erhöhen die Ortskenntnis“ werden unter anderem folgende Fragestellungen diskutiert: Wie kann ein aktiver und offener Umgang mit Fehlern umgesetzt werden? Wie sieht eine offene Fehlerkommunikation aus? Welche Voraussetzungen und Rahmenbedingungen braucht es, um aus Fehlern zu lernen?

Veranstaltungsflyer >>


Programm

09:30 Uhr | Anmeldung und Begrüßungskaffee

10:00 Uhr | Begrüßung

10:15 Uhr | Thematische Einführung
Prof. Dr. Petra Kolip, Universität Bielefeld
Thomas Altgeld, Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V. (LVG & AfS Nds. e. V.)

10:30 Uhr | Aus Fehlern lernen – Im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis | Abstract
Peter Hochreither, Hochreither Kommunikation

11:00 Uhr | Kaffeepause

11:15 Uhr | Aus Fehlern lernen – Wie eigentlich? | Vortrag
Steffen Pöhlmann, Dipl.-Psych., upgrade human resources GmbH – Kompetenzzentrum für psychische Gesundheit am Arbeitsplatz

11:45 Uhr | Lernen aus Fehlern und Fehlermanagement in Organisationen: Bedingungen, Prozesse, Folgen | Abstract
Dorothee Horvath, TU Darmstadt
Alexander Klamar, Leuphana Universität Lüneburg

12:15 Uhr | Mittagspause

13:15 Uhr | Parallele Workshops

WS1 Umgang mit der Furcht vor Fehlern | Vortrag

Steffen Pöhlmann, Dipl.-Psych., upgrade human resources GmbH – Kompetenzzentrum für psychische Gesundheit am Arbeitsplatz

WS2 Erfolgsfaktor Fehler?!
Peter Hochreither, Hochreither Kommunikation

WS3 Fehlerkulturen etablieren
Dorothee Horvath, TU Darmstadt
Alexander Klamar, Leuphana Universität Lüneburg

15:15 Uhr | Gemeinsamer Abschluss

16:00 Uhr | Ende der Veranstaltung

Gesamtmoderation
Prof. Dr. Petra Kolip, Universität Bielefeld
Thomas Altgeld, LVG & AfS Nds. e. V.