Was wollen wir mit unseren Projekten erreichen?

Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung sind mittlerweile ein wichtiger Bestandteil von Projekten und Maßnahmen im Bereich Gesundheitsförderung und Prävention. Bereits 2017 fanden zwei Workshops mit dem Schwerpunkt „Evaluation von Maßnahmen der Gesundheitsförderung praktisch umsetzen“ in Bremen statt. Auch im Jahr 2018 soll diese Workshopreihe fortgeführt werden.

Zahlreiche Akteure im Feld sehen sich vor der Notwendigkeit, ihre Angebote im Themenfeld Gesundheitsförderung zu evaluieren. In vielen Fällen beschränkt sich dann aber die Evaluation auf den Output, also auf das, was getan wird und wie das Angebot bewertet wird. Die wirkungsorientierte Maßnahmenplanung geht einen Schritt weiter. Sie legt das Augenmerk auf die Wirkungen, das Outcome, die eine Intervention erzielen will und auf die Frage, wie sich die Wirkung überhaupt bestimmen lässt.

Um wirkungsorientiert Maßnahmen zu planen, ist eine klare Zieldefinition essentiell, die SMARTen Kriterien sind hierfür leitend. Auch eine Vorstellung davon, auf welchem Wege eine Maßnahme ihre Wirkung erzielen soll, im besten Fall auf der Grundlage theoretischer Konzepte, ist zentral. Zudem ist eine Differenzierung von Zielerreichungsgraden für die Projektplanung hilfreich, denn nicht immer gibt es ein „ganz oder gar nicht“. In dem Workshop sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dafür sensibilisiert werden, die Wirkungen in ein logisches Gerüst zu bringen und die für das Erzielen der Wirkungen notwendigen Maßnahmen zu explizieren. Da im Prozessverlauf nicht immer alles vorhersehbar ist, soll zudem die Risikoanalyse vorgestellt werden, mit der Hindernisse antizipiert und „Pläne B“ entwickelt werden können.

Anknüpfend an Praxisbeispiele werden verschiedene Instrumente und Verfahren vorgestellt. Hierüber werden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Grundlagen der wirkungsorientierten Maßnahmenplanung nähergebracht. Fachliche Inputs der Referentin wechseln sich mit Gruppendiskussionen und Kleingruppenarbeit ab.

Veranstaltungsflyer >>

 

Themen

  • Dimensionen der Qualitätsentwicklung: Planungsqualität als Schlüssel
  • SMARTe Ziele
  • Arbeit mit der Wirkungstreppe
  • Arbeit mit Zielerreichungsskalen
  • Risikoanalyse