29. September 2015 Niedrigschwellige Betreuungs- und Entlastungsangebote vor dem Hintergrund des Pflegestärkungsgesetzes 1

© giorgos245 - Fotolia.com
Erstellt am 25.06.2015 von Tanja Sädtler

Zur Veranstaltung anmelden

Veranstaltungs­anmeldung

Anfahrt

Fenskeweg 2, 30165 Hannover

Seit Einführung des Pflegestärkungsgesetzes 1 am 01.01.2015 können neben Niedrigschwelligen Betreuungsangeboten auch Entlastungsangebote anerkannt und mit den Pflegekassen abgerechnet werden. Zudem wurde der Berechtigtenkreis sowohl auf somatisch pflegebedürftige Menschen erweitert als auch um ein potentielles Leistungsbudget ergänzt. Vor diesem Hintergrund können Anbieter ihre Konzepte und die Qualiizierung von Ehrenamtlichen anpassen sowie ihre Angebote erweitern.

Dieses Seminar will über die gesetzlichen Grundlagen und Abrechnungsmodalitäten informieren, Umsetzungsideen vorstellen und dazu anregen gemeinsam an neuen Konzepten zu arbeiten. Es richtet sich insbesondere an bereits anerkannte Anbieter.

Uhrzeit
10:00 Uhr - 17:00 Uhr

Arbeitsweise
Fachlicher Input, Diskussionen, Gruppenarbeit

Teilnehmende
Koordinierende Kräfte in Niedrigschwelligen Betreuungs- und Entlastungsangeboten (NBEA), Verantwortliche in Trägerorganisationen

Ort
Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V., Seminarraum im 3. OG, Fenskeweg 2, 30165 Hannover

Dozentinnen
Birgit Wolf, Patrizia Rothofer, Fachreferentinnen LVG & AFS

Teilnahmegebühr
140,- Euro (inkl. Getränke und Mittagessen)

Anmeldeschluss
11. September 2015