08. Februar 2018 Geistige Behinderung und Demenz

Foto: © oatawa - fotolia.com
Erstellt am 21.11.2017 von Veronika Warga

Veranstaltungsflyer

Flyerdownload

Zur Veranstaltung anmelden

Veranstaltungs­anmeldung

Anfahrt

Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 10, 30169 Hannover

Menschen mit geistiger Behinderung werden heute immer älter. Das führt dazu, dass klassische Alterserkrankungen sich zunehmend ausbilden. Eine Krankheitsgruppe, die sich zunehmend in dieser Personengruppe zeigt, sind Demenzen.

Das Tagesseminar vermittelt den Teilnehmer*innen einen Einstieg in die verschiedenen Krankheitsbilder der Demenz und in ihre Verläufe. Es werden ebenfalls typische Symptome vorgestellt, aber es wird auch für die Perspektive der Betroffenen geworben. Nur auf diesem Wege erscheint das Verhalten in der Demenz weniger „exotisch“, ja mitunter verständlich und nachvollziehbar. Hierzu wird dann das sogenannte „herausfordernde Verhalten“ thematisiert.

Ein weiteres Themenfeld sind klassische Interventionsansätze zur Betreuung von Menschen mit Demenz. Hier wird mit den Teilnehmer*innen des Seminars zusammen erarbeitet, inwieweit diese Ansätze und Methoden sich in die tägliche Arbeit mit Menschen mit geistiger Behinderung, die eine Demenz zusätzlich entwickelt haben, integrieren lassen.


Arbeitsweise

Vortrag, Übungen, Fallarbeit

Teilnehmende
Alle am Thema Interessierte aus der Behindertenarbeit

Ort
Akademie des Sports,
Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 10, 30169 Hannover

Dozent
Stephan Kostrzewa: exam. Altenpfleger, Diplom-Sozialwissenschaftler, Chefredakteur „Palliativpflege heute“, Fachbuchautor, Inhaber „Institut für palliative und gerontopsychiatrische Interventionen“, Studienleiter bei der PPM Akademie, Promovierender am Institut für Allgemeinmedizin der Universität Duisburg/Essen.

Teilnahmegebühr
145 Euro (inkl. Getränke und Mittagessen)

Anmeldeschluss
12. Januar 2018