16. Oktober 2018 Lebensstil- und Wohnraumgestaltung in Einrichtungen der Altenhilfe

 
Erstellt am 30.05.2018 von Veronika Warga

Veranstaltungsflyer

Flyerdownload

Zur Veranstaltung anmelden

Veranstaltungs­anmeldung

Anfahrt

Prinzenstraße 1, 30159 Hannover

Zu einer kompetenten und qualifizierten Betreuung von älteren Menschen mit Demenz und körperlichen oder geistigen Behinderungen, gehört es eine Wohn- und Lebensumgebung so zu gestaltet, dass sich die Bewohner*innen der Einrichtung, aber auch die Menschen die ambulant betreut werden, sicher und geborgen fühlen.

Die Anwendung entsprechender Orientierungshilfen, moderner Innenarchitektur mit den Bewohnern vertrauten Details, sowie der Einsatz moderner Technik fördern und wecken positives Wohlbefinden.

Die heutigen Möglichkeiten der Innenarchitektur für Einrichtungen der Altenhilfe, speziell für Menschen mit Demenz und/ oder mit Behinderung gehören im weitesten Sinne des Wortes zur Milieutherapie. Diese leistet somit einen wichtigen Beitrag als Qualitätskriterium.

Ziel der Veranstaltung ist nicht nur der Erwerb von Wissen über Maßnahmen, Normen und Gesetze der barrierefreien Architektur in Einrichtungen der Altenhilfe, sondern auch die Erarbeitung von Ideen zur Verbesserung des individuellen Wohnfeldes des Pflege- und Hilfsbedürftigen.



Uhrzeit
10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Arbeitsweise

Fachlicher Input, Fallbeispiele, Diskussion

Teilnehmende
Fachkräfte in der Altenhilfe (Leitungskräfte, Praxisanleiter*innen, Pflegefachkräfte, Mitarbeiter*innen des Sozialen Dienstes) aus ambulanten, teilstationären und stationären Einrichtungen

Ort
Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Nds. e. V.,
Prinzenstraße 1, 30159 Hannover

Dozentin
Gabriela Nessmann, zertifizierte Innenarchitektin und Raumausstatterin mit Schwerpunkt barrierefreies Bauen und Wohnen. Fachberaterin für Senioren und behindertengerechte sowie barrierefreie Installationen.

Teilnahmegebühr
195 Euro (inkl. Getränke und Mittagessen)

Anmeldeschluss
09. Oktober 2018