13. November 2018 Interkulturelle Kompetenz in der Pflege

 
Erstellt am 30.05.2018 von Veronika Warga

Veranstaltungsflyer

Flyerdownload

Zur Veranstaltung anmelden

Veranstaltungs­anmeldung

Anfahrt

Prinzenstraße 1, 30159 Hannover

Mittlerweile ist es über 50 Jahre her, dass in Deutschland händeringend Arbeitskräfte gesucht wurden und man sogenannte Gastarbeiter mit vielen Versprechungen nach Deutschland einlud.

Viele folgten dem Ruf und begründeten die multikulturelle Gesellschaft Deutschlands. Nun sehen sich die erste Generation der Gastarbeiter und ihre Familien mit den Folgen des Alters konfrontiert.

Die Notwendigkeit der pflegerischen Versorgung stellt dabei nicht nur die Familien, sondern auch die professionelle Altenpflege vor große Herausforderungen. In dem Seminar erhalten Sie anhand von Praxisbeispielen einige Tipps zum Umgang mit alten, aus anderen Kulturen kommenden Menschen in der Pflege.

Inhalte:

  • Was bedeutet Kultur?
  • Situation von Migranten in Deutschland
  • Grundsätze kultursensibler Pflege
  • Glaubens- und Kulturkreise
  • Pflege und Religion
  • Erforderliche Kompetenzen

Parkhäuser in der Nähe der Prinzenstraße / des Hauptbahnhofs >>

Uhrzeit
10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Arbeitsweise

Fachlicher Input, Fallbeispiel, Diskussion

Teilnehmende
Altenpfleger*innen, Gesundheits- und Krankenpfleger*innen, interessierte Personen aus der Pflege.

Ort
Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Nds. e. V.,
Prinzenstraße 1, 30159 Hannover

Dozentin
Hülya Heinen, Medizinalfachberufe B.A., Qualitätsauditorin TÜV (PersCert), TQM Coach TÜV, TQMC TÜV, EFQM Assessor TÜV, Excellence Assessor Initiative LEP e.V., Fachautorin, Gutachterin, Trainerin und Dozentin im Sozial- und Gesundheitswesen, zertifizierte Unternehmensberaterin.

Teilnahmegebühr
145 Euro (inkl. Getränke und Mittagessen)

Anmeldeschluss
05. November 2018