20. November 2018 Aktivierung und Begleitung durch Sprache und Poesie

 
Erstellt am 30.05.2018 von Veronika Warga

Veranstaltungsflyer

Flyerdownload

Zur Veranstaltung anmelden

Veranstaltungs­anmeldung

Anfahrt

Prinzenstraße 1, 30159 Hannover

Der durchschnittliche, im Alltag verwendete aktive Wortschatz liegt zwischen 3000 und 8000 Wörtern. Wir verstehen (passiver Wortschatz) aber fünf- bis zehnmal so viel. Durch Einsamkeit, Alter, Krankheit und bei Demenz wird der Wortschatz geringer bzw. versiegt ganz. Der Wortschatz kann jedoch durch Training und gezielte Aktivierung länger erhalten bleiben.

Es werden Übungen und Aktivierungseinheiten vorgestellt und praktisch erprobt, die den Umgang und die Freude an Wörtern in den Mittelpunkt stellen. Dazu zählen Lieder, Gedichte, Geschichten, Reimgeschichten, Elfchen, Fantasiereisen, Teekesselchen, Rätsel und Wortspiele. Ebenso gehören die bedeutendsten Wörter des 20. Jahrhunderts, verschwindende Wörter (wie z.B. Wählscheibe, Telefonzelle, Fräulein), Wörter des Jahres, Liebesgedichte und das Poesiealbum dazu.

Ziel ist es, Ideen für die eigene Aktivierungsarbeit zu bekommen, Aktivierungseinheiten zu entwickeln und diese für das eigene Klientel anzupassen.

Die Teilnehmenden erhalten zahlreiche Impulse ihre Aktivierungs- und Betreuungsarbeit durch neue Ideen, Spiele und Übungen zu ergänzen und sie sofort in den Einrichtungsalltag zu integrieren.

Parkhäuser in der Nähe der Prinzenstraße / des Hauptbahnhofs >>

Uhrzeit
10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Arbeitsweise

Fachlicher Input, Gruppenarbeit, praktische Übungen, kollegialer Austausch

Teilnehmende
Seniorenbegleiter*innen, Beschäftigte in der Betreuung, ehrenamtlich Engagierte 

Ort
Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Nds. e. V.,
Prinzenstraße 1, 30159 Hannover

Dozentin
Dorothee Rottmann-Heuer, Dipl.-Päd., Gedächtnistrainerin

Teilnahmegebühr
145 Euro (inkl. Getränke und Mittagessen)

Anmeldeschluss
13. November 2018