Jetzt online! Projektdatenbank zum Thema „psychische Erkrankungen“

Erstellt am 23.09.21 von Anna Menze

In Niedersachsen gibt es eine Vielzahl an tollen Projekten, die sich mit dem Thema „psychische Erkrankungen“ befasst. Auf der Webseite der Landesstelle Psychiatriekoordination Niedersachsen (LSPK) findet sich seit Kurzem eine Datenbank, die diese Projekte darstellen soll. Ziel ist es, innovative und konzeptionell gesicherte Projekte aus Niedersachsen transparent zu machen, um ein Voneinander Lernen zu ermöglichen und eine Übertragung in andere Kommunen zu befördern. Die Datenbank soll zu neuen Ideen anregen und eine niedrigschwellige Kontaktaufnahme zu Projektverantwortlichen ermöglichen. 

Zur Projektdatenbank gelangen Sie hier.

Veranstaltungsreihe: Gesundheit, Klima, Nachhaltigkeit

Erstellt am 22.09.21 von Janine Sterner

Das komplexe Zusammenspiel von Klima-, Umwelt- und Gerechtigkeitsfragen werden auch im Gesundheits- und Sozialbereich zunehmend zum Thema. Was bedeutet die Klimakrise für unsere Gesundheit, für Gesundheitsversorgung und Gesundheitsförderung, für soziale und gesundheitsbezogene Einrichtungen? Wie können wir uns den veränderten Bedingungen besser anpassen und welche innovativen Ansätze gibt es bereits? Diesen Fragen möchten wir in einer dreiteiligen Veranstaltungsreihe auf den Grund gehen:

07. Oktober 2021 | Teil 1: Klimakrise = Gesundheitskrise!
04. November 2021 | Teil 2: Klimastrategien in der Kommune
09. Dezember 2021 | Teil 3: Klimastrategien in Pflegeeinrichtungen

Die Veranstaltungen können einzeln gebucht werden.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Deutschland braucht eine Männergesundheitsstrategie!

Erstellt am 20.09.21 von Martin Schumacher

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) fordert zur Verbesserung der Gesundheit von Männern und Jungen die Entwicklung nationaler Männergesundheitspolitiken und -strategien. In Deutschland hat man diese Forderung bislang ignoriert. Das bundesweite Netzwerk Jungen- und Männergesundheit, die Stiftung Männergesundheit und das Bundesforum Männer – Interessenverband für Jungen, Männer und Väter haben daher die Initiative ergriffen, Ansatzpunkte für eine deutsche Männergesundheitsstrategie zu entwickeln und ein entsprechendes Männergesundheitsmanifest vorgelegt. Die LVG & AFS unterstützt das Manifest als Mitgliedsorganisation des Netzwerks Jungen- und Männergesundheit.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Arbeitsbereich Jungen- und Männergesundheit.

Abschlusserklärung 150 Jahre § 218 StGB

Erstellt am 16.09.21 von Dr. Ute Sonntag

Am 28. August 2021 fand der bundesweite Kongress „150 Jahre § 218 StGB“ statt. Er lud dazu ein, sich aus sozialwissenschaftlicher, juristischer, historischer, medizinischer, psychotherapeutischer, politischer und der Perspektive von Betroffenen kritisch mit dem immer wieder heftig diskutierten § 218 auseinanderzusetzen und sich über die Hintergründe seines Ent- und Bestehenszu informieren. Nach einem historischen Abriss wurden aktuelle Fragestellungen und Probleme diskutiert. Ziel des vom Bundesfamilienministerium geförderten Kongresses war es, die Kriminalisierung des Abbruchs einer ungewollten Schwangerschaft auf den Prüfstand zu stellen, alternative Regelungen sowie Möglichkeiten für die Realisierung der reproduktiven Rechte von Frauen in Deutschland auszuloten.

Die Abschlusserklärung des Kongresses kann noch bis zur Bundestagswahl mitgezeichnet werden – von Einzelpersonen und von Organisationen. Sie finden die Abschlusserklärung unter www.150jahre218.de. Nach der Bundestageswahl wird die Erklärung mit den Unterschriften der neuen Regierung übergeben.

Kita-Preis: „Gute und gesunde Kita für alle!“ geht in die nächste Runde!

Erstellt am 13.09.21 von Stephanie Schmitz

Gesundheitsförderung in der Kita kann zur Verringerung von Belastungen und damit zur Verbesserung der Gesundheit der pädagogischen Fachkräfte und Kinder beitragen. Mit dem Wettbewerb „Gute und gesunde Kita für alle! Kita-Qualität durch Gesundheitsförderung weiterentwickeln!“ werden erfolgreiche Modelle guter Praxis sichtbar und erfahrbar gemacht.

Gesundheit und Prävention sind auch in Ihrer Einrichtung ein großes Thema?
Sie haben tolle Ideen, wie Sie Gesundheit und Prävention in Ihren Kita-Alltag einbringen?
Sie haben gute Ansätze, wie Sie Ihre Kita-Kinder, Eltern und Kolleg*innen mit einbinden? 

Dann bewerben Sie sich jetzt! Bewerbungen können bis zum 15. November 2021 eingereicht werden.
Weitere Informationen finden Sie hier auf der Website des kogeki.

Werden auch Sie Schatzsuche-Kita!

Erstellt am 06.09.21 von Patrizia Rothofer

Am 12. Oktober 2021 beginnt in Bremen der nächste Durchgang der Schatzsuche-Weiterbildung, für den noch wenige Plätze frei sind.
Kitas können sich unter folgendem Link anmelden.

Eltern-Programm Schatzsuche
Das Eltern-Programm Schatzsuche hat zum Ziel, Erwachsene für die Bedürfnisse der Kinder zu sensibilisieren und ihre Stärken und Schutzfaktoren als „Schätze“ in den Blick zu nehmen. Die sechstägige Weiterbildung qualifiziert pädagogische Fachkräfte, das Eltern-Programm sicher und kompetent in ihren Einrichtungen umzusetzen und beinhaltet Grundlagenwissen zu Resilienz, kindlicher Entwicklung und Zusammenarbeit mit Eltern.

Wir freuen uns, gemeinsam mit Ihnen auf Entdeckungsreise zu gehen. Weitere Informationen finden Sie unter www.schatzsuche-kita.de/bundeslaender/bremen.

Online-Angebot für Auszubildende in pädagogischen Fachberufen

Erstellt am 26.08.21 von Stephanie Schmitz

Mit dem neuen digitalen Angebot möchte das kogeki die Ausbildung der zukünftigen Erzieher*innen unterstützen, um den komplexen Aufgaben des späteren Berufsalltags gerecht zu werden. Ziel ist es, mehr über das Thema „Gesundheitsförderung in der Kita“ zu erfahren. Ein besonderer Wert wird auf die praktische Arbeit im Kitalltag gelegt: Eine Preisträger-Einrichtung aus dem Wettbewerb „Gute und gesunde Kita für alle!“ gibt Hintergrundinformationen, berichtet über ihre Erfahrungen und präsentiert wertvolle Praxis-Tipps aus der Kita.

Weitere Informationen zu dem Online-Angebot erhalten Sie auf unserer Website: www.kogeki.de.

„Impfsieger und Impfverlierer“ Panorama 3-Beitrag über „Gesundheitsfachkräfte in Bremer Quartieren“

Erstellt am 23.08.21 von Silke Heitmann

Bremen ist bundesweit Spitzenreiter beim Impfen. Panorama 3 spricht u.a. mit Akteur*innen aus Bremen und Schleswig-Holstein, wie eine Impfkampagne auch ohne Druck gelingen kann. Dabei berichten sie auch über die Arbeit der „Gesundheitsfachkräfte in Bremer Quartieren“. Der Bremer Senat setzte im März dieses Jahres in 14 Bremer Quartieren Gesundheitsfachkräfte ein, um die Bewohner*innen passgenau über Corona zu informieren. Dafür arbeiten die Gesundheitsfachkräfte eng mit den Einrichtungen im Stadtteil zusammen. Die LVG & AFS koordiniert das Projekt, das über den Bremen-Fonds finanziert wird.

Einen Link zur Reportage finden sie hier.

Mehrsprachiges Informationsmaterial zu Corona

Erstellt am 20.08.21 von Iris Lettau

Im Projekt „IQ-Covid: Informations- und Qualifizierungsangebot zur Covid-19-Pandemie in Bremer Stadtteilen“ werden bedarfsbezogen mehrsprachige Handreichungen mit fundierten Informationen rund um das Thema Corona erstellt. Die Materialien sind über die Webseite www.gesundheit-nds.de/material-corona zugänglich und können überregional von Gesundheitsämtern und anderen Einrichtungen für ihre Arbeit genutzt werden. Die Dokumente enthalten Freifelder, in denen Kontaktdaten zu lokalen Informationsstellen vermerkt werden können.

Darüber hinaus hat die African German Network Association (A.G.N.A.) zusammen mit bekannten Personen aus der afrikanischen Community in Bremen Videos in vier Sprachen (Akan, Hausa, Englisch, Deutsch) zur Corona-Schutzimpfung produziert. Dieses Vorhaben wurde von der LVG & AFS im Rahmen des Projekts „IQ-Covid“ in Auftrag gegeben. Die Videos können über den YouTube-Kanal der LVG & AFS aufgerufen werden.

Neues Themenheft: Präventionsnetze im Alter

Erstellt am 19.08.21 von Nicola Jakobs

Integrierte kommunale Strategien für gesundes Aufwachsen, sogenannte Präventionsketten, werden bereits seit einiger Zeit erfolgreich umgesetzt. Wie kann eine bedarfsgerechte Adaption auf ältere Menschen im Sinne eines Präventionsnetzes gedacht werden? Welche Strukturen und Netzwerke für ältere Menschen gibt es schon und welche Akteur*innen braucht es noch, um ein Präventionsnetz für ältere Menschen aufzubauen? Die gesammelten Erfahrungen und Ergebnisse aus Workshops und Arbeitskreissitzungen sowie gute Beispiele aus der Praxis sind nun von der Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit Niedersachsen in einem Themenheft zusammengefasst.

Unter Berücksichtigung unterschiedlicher lokaler Gegebenheiten, soll das Heft Akteur*innen in Kommunen, in der Seniorenarbeit und der Gesundheitsförderung Impulse für ihre Idee von Präventionsnetzen vor Ort an die Hand geben.