Die Covid-19-Pandemie stellt uns alle vor große Herausforderungen. Insbesondere Kommunen sowie Einrichtungen und Akteur*innen im Sozial- und Gesundheitsbereich befinden sich im Spannungsfeld zwischen der Pandemiebewältigung und der Gesamtheit alltäglicher Aufgaben. In vielen Lebenswelten wurden Prozesse der Gesundheitsförderung und Prävention unterbrochen. Die Auswirkungen treffen vor allem Menschen in schwieriger sozialer Lage und verschärfen bestehende gesundheitliche Ungleichheiten.

Mit dieser anonymen Umfrage möchten wir die Herausforderungen und Unterstützungsbedarfe im Feld der Gesundheitsförderung mit vulnerablen Bevölkerungsgruppen in niedersächsischen Kommunen erfassen.

Wir bedanken uns für Ihre Teilnahme bis zum 26. März 2021.