Integrierte kommunale Strategien für gesundes Aufwachsen, sogenannte Präventionsketten, werden bereits seit einiger Zeit erfolgreich umgesetzt. Wie kann eine bedarfsgerechte Adaption auf ältere Menschen im Sinne eines Präventionsnetzes gedacht werden? Welche Strukturen und Netzwerke für ältere Menschen gibt es schon und welche Akteur*innen braucht es noch, um ein Präventionsnetz für ältere Menschen aufzubauen? Die gesammelten Erfahrungen und Ergebnisse aus Workshops und Arbeitskreissitzungen sowie gute Beispiele aus der Praxis sind nun von der Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit Niedersachsen in einem Themenheft zusammengefasst.

Unter Berücksichtigung unterschiedlicher lokaler Gegebenheiten, soll das Heft Akteur*innen in Kommunen, in der Seniorenarbeit und der Gesundheitsförderung Impulse für ihre Idee von Präventionsnetzen vor Ort an die Hand geben.