25. September 2019 Patient*inneninformationen gezielt adressieren

 
Erstellt am 03.07.19 von Theresa Vanheiden

Veranstaltungsflyer

Flyerdownload

Zur Veranstaltung anmelden

Veranstaltungs­anmeldung

Anfahrt

Hildesheimer Str. 18, 30169 Hannover

20 Jahre Arbeitskreis Patient*inneninformationen in Niedersachsen

Anforderungen an gesundheitskompetente Organisationen

Der Begriff der Gesundheitskompetenz und die vermeintlich schlechte Gesundheitskompetenz der deutschen Bevölkerung sind momentan in aller Munde. Gesundheitskompetenz beschreibt die Fähigkeit, gesundheitsrelevante Information finden, verstehen, beurteilen und anwenden zu können. Sie kann unter anderem Einfluss auf die Gesundheit, das Wohlbefinden und die Inanspruchnahme des Gesundheitssystems haben.

Die Gesundheitskompetenz einzelner Personen wird dabei nicht nur durch die eigenen Fähigkeiten und Ressourcen bestimmt, sondern auch durch das Umfeld, in dem diese sich bewegen. Menschen sind umgeben von einer Fülle von (Gesundheits-)informationen. Es sind immer schneller und immer mehr Daten verfügbar. Diese werden auf unterschiedlichste Art und Weise von einer Vielzahl von Akteur*innen vermittelt. Zugleich haben Menschen sehr differenzierte und individuelle Suchstrategien.

Wie können Sie als Akteur*in im Gesundheitswesen patient*innenrelevante Informationen gestalten und vermitteln, damit diese bei den Menschen ankommen, sie diese verstehen, beurteilen und auch anwenden können?
Diese Frage möchte der Arbeitskreis Patient*inneninformationen Niedersachsen anlässlich seines 20-jährigen Jubiläums aufgreifen. Seit 1999 kommen verschiedenste Akteur*innen aus Niedersachsen zusammen, um sich regelmäßig zu patient*innenrelevanten Themen auszutauschen und Informationen zu erarbeiten. Gemeinsames Ziel ist die Stärkung der Interessen von Patient*innen sowie die Vernetzung der Akteur*innen untereinander.

Bei der Veranstaltung haben Sie neben dem Programm die Möglichkeit, an Informationsständen mit Patientenfürsprecher*innen, der Schlichtungsstelle für Arzthaftungsfragen der norddeutschen Ärztekammern und dem Arbeitskreises Patient*inneinformationen Niedersachsen ins Gespräch zu kommen.

Herzlich eingeladen sind alle Akteur*innen aus dem Sozial- und Gesundheitswesen, Patient*innen sowie deren Interessenvertretungen und Beratungsstellen.

Programm

09:30 Uhr | Anmeldung und Begrüßungskaffee

10:00 Uhr | Grußworte
Dr. Christoph Seidel, Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
Cora Hermenau, Region Hannover
Thomas Altgeld, LVG & AFS Nds. e. V.

10:30 Uhr | Gesundheitskompetenz und gesundheitskompetente Organisationen
Prof. Dr. Marie-Luise Dierks, Medizinische Hochschule Hannover

11:15 Uhr | Kaffeepause

11:30 Uhr | Wie erreicht man wen? – Gesundheitskompetenz als Kommunikationsherausforderung
Prof. Dr. Eva Baumann, Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover

12:15 Uhr | Platzierung von Gesundheitsinformationen – „erfolgreich und qualitätsgesichert“ – wie kann es gelingen?

Evidenzbasierte Textinformationen
Torsten Stiewe, Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen

Multimediale Gesundheitsinformationen: Das Potenzial von Filmformaten
Dr. Ralf Suhr, Stiftung Gesundheitswissen

Menschen erreichen mit sozialen Medien
Christina Merkel, Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

13:15 Uhr | Mittagessen

14:15 Uhr | Die Improkokken

14:45 Uhr | Recht verständlich
Uwe Brocks, Fachanwalt für Medizinrecht

15:15 Uhr | Kaffeepause

15:30 Uhr | Anforderungen an und Zukunft von Patient*inneninformationen – was heißt das für die eigene Arbeit?
Talk mit niedersächsischen Akteur*innen

Elke Gravert und Hans-Joachim Mahnkopf, Patientenfürsprecher*innen
Andreas Dohm, Schlichtungsstelle für Arzthaftungsfragen der norddeutschen Ärztekammern
Uwe Brocks, Fachanwalt für Medizinrecht
Sabine Düver, Patientenberaterin BAGP
Sabine Behrens, DMSG Landesverband Niedersachsen e. V.

16:15 Uhr | Ende der Veranstaltung

Moderation
Thomas Altgeld, LVG & AFS Nds. e. V.