22. Juni 2021 Alles steht Kopf! Wie geht’s weiter?

 
Erstellt am 23.04.21 von Nicola Jakobs

Veranstaltungsflyer

Flyerdownload

Zur Veranstaltung anmelden

Veranstaltungs­anmeldung

Diese Veranstaltung findet als Online-Tagung statt.

Folgen der Pandemie für die psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen

Insbesondere Kinder und Jugendliche aus benachteiligten sozialen Verhältnissen leiden unter den Folgen der Coronapandemie. Sie erleben deutliche Einschränkungen, die sich auf ihr Wohlbefinden und ihre psychische Gesundheit auswirken können. Corona wirkt hier wie ein Brennglas, das bereits bestehende soziale Problemlagen noch einmal deutlich verschärft. Dank der Impfungen ist hoffentlich bald eine Eindämmung des Infektionsgeschehens möglich. Also eine Rückkehr zur Normalität? Expert*innen sind skeptisch. Vermutungen bestehen, dass die Folgen der Pandemie für Kinder und Jugendliche längerfristig spürbar sein werden. Möglicherweise tragen sie dazu bei, soziale Benachteiligung noch weiter zu manifestieren und soziale Unterstützungsnetzwerke auch zukünftig stark zu fordern.

Wie wirkt sich also die Coronapandemie auf die psychische Gesundheit von Kindern aus? Und wie stellt sich die Situation im Jugendalter dar – eine Lebensphase, die häufig von Kontakten, Gruppenaktivitäten und neuen Erfahrungen außerhalb der eigenen vier Wände geprägt ist? Welche langfristigen Folgen entstehen? Sind Kinder und Jugendliche aus benachteiligten sozialen Verhältnissen hier besonders betroffen? Inwieweit sind Akteur*innen aus dem Gesundheits- und Bildungssystem gefordert, jetzt zu intervenieren und welche Möglichkeiten und Beispiele guter Praxis bestehen dabei? Diese und weitere Fragen stehen bei der Online-Fachtagung der Koordinierungsstellen Gesundheitliche Chancengleichheit Niedersachsen und Bremen im Fokus.

Die Veranstaltung richtet sich an Akteur*innen aus den Bereichen Gesundheit, Bildung, Soziales und Erziehung vornehmlich aus Niedersachsen und Bremen.

Programm

09:45 Uhr | Ankommen im digitalen Raum

10:00 Uhr | Begrüßung

10:15 Uhr | Soziale Lage und psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen: Auswirkungen der Pandemie und Handlungsbedarfe für die Zukunft
Prof. Dr. Menno Baumann, Fliedner Fachhochschule Düsseldorf

11:00 Uhr | Pause

11:15 Uhr | Die Potenziale Familiärer Gesundheitsförderung für die Stärkung der psychischen Gesundheit von Kindern und Jugendlichen
Prof. Dr. Raimund Geene, Berlin School of Public Health, Alice Salomon Hochschule Berlin

12:00 Uhr | Mittagspause

12:45 Uhr | Impulse aus der Praxis

Modellprojekt „DreifürEins“
Rasmus Weber, Techniker Krankenkasse Unternehmenszentrale

Programm „Schatzsuche“
Seelisches Wohlbefinden von Kindern in der Kita
Eva Thalmeier und Patrizia Rothofer, LVG & AFS

Modellprojekt Gesundheitsfachkräfte an Bremer Grundschulen
Dirk Gansefort, LVG & AFS

Online-Programm „DAK Smart4me“
Franziska Kath, DAK-Gesundheit

14:00 Uhr | Pause

14:15 Uhr | Fachlicher Austausch

15:15 Uhr | Veranstaltungsende

Gesamtmoderation
Thomas Altgeld, Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.