Diese Veranstaltung findet als Online-Seminar statt.

Seit der zweiten Corona-Infektionswelle zeigt sich ein ungleich verteiltes Infektionsgeschehen in den Bremer Stadtteilen. Der Bremer Senat hat auf dieses Geschehen kurzfristig reagiert und die LVG & AFS mit der Durchführung von zwei eng miteinander verzahnten Projekten beauftragt. Dabei handelt es sich um die Installation von Gesundheitsfachkräften in benachteiligten Stadtteilen sowie um ein Informations- und Qualifizierungsangebot für Engagierte im Stadtteil (IQ-COVID). Gemeinsames Ziel der Projekte ist es, Bevölkerungsgruppen, die bisher nicht oder nur unzureichend erreicht wurden, mit passgenauen Informationen zum Coronavirus unter Berücksichtigung von Bremer Spezifika zu versorgen.

Im Rahmen der Veranstaltung werden die Projekte „Gesundheitsfachkräfte in Bremer Quartieren“ sowie „IQ COVID“ vorgestellt. Gemeinsam mit den Teilnehmenden soll über die Bedarfe von Bewohner*innen benachteiligter Quartiere sowie (Qualifizierungs-)bedarfe von Stadtteilakteur*innen diskutiert werden.

Veranstaltungsflyer >>

 

Programm

08:30 Uhr | Anmeldung und Ankommen

09:00 Uhr | Begrüßung und Einführung

09:10 Uhr | Grußwort
Claudia Bernhard, Die Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz

09:20 Uhr | Soziale Ungleichheit in der Covid-19-Pandemie
Prof. Dr. Olaf von dem Knesebeck, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE)
Vortrag

10:00 Uhr | Verteilung des Infektionsgeschehens in den Bremer Stadtteilen
Dr. Steffen Schüle & Dr. Malte Langeheine, Die Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz
Vortrag

10:15 Uhr | Gemeinsame Diskussion

10:30 Uhr | Pause

11:00 Uhr | Projektvorstellung
Nicole Tempel und Silke Heitmann, Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.
Vortrag

11:20 Uhr | Austausch in Kleingruppen

12:30 Uhr | Zentrale Ergebnisse und Ausblick

12:45 Uhr | Ende

Gesamtmoderation
Thomas Altgeld, Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V.