Die Sicherstellung einer bedarfsgerechten pflegerischen Versorgung stellt in Zeiten der Covid-19-Pandemie eine besondere Dringlichkeit mit neuen Herausforderungen dar. Dies setzt das gemeinsame und abgestimmte Handeln der zentralen Akteur*innen voraus. Gefragt sind integrierte Handlungsstrategien, an deren Erarbeitung Bund, Länder und Kommunen, Kosten- und Leistungsträger, Vertretungen der Pflegekräfte und Pflegebedürftigen aktiv mitwirken.

Einen Beitrag dazu wird auch die Landespflegekonferenz leisten: Diese Veranstaltung soll sowohl der Vernetzung als auch dem Ausloten von zukunftsweisenden Handlungsstrategien dienen. Die diesjährige niedersächsische Landespflegekonferenz nimmt zum zweiten Mal die Rolle der Kommunen in den Blick.

So stehen am 26. Mai 2021 drei unterschiedliche Themen auf der Agenda, die wir mit den Referent*innen und Ihnen gemeinsam diskutieren möchten: Erstens wird die pandemische Situation in Bezug auf die örtliche Versorgungsplanung beleuchtet. Zweitens geht es um kommunale Ansätze, die darauf zielen, die pflegerische Versorgungsqualität im stationären Sektor zu sichern. Und drittens thematisiert die Landespflegekonferenz, wie sich das Pflegereform-Vorhaben des Bundesministeriums für Gesundheit auf die kommunalen Haushalte auswirken würde.

Die Veranstaltung richtet sich an Vertretungen der Kommunen, Kommunalen Spitzenverbände, Politik, gesetzlichen Pflegekassen, Privaten Krankenversicherung, Verbände der Wohlfahrtspflege, privaten Pflegeeinrichtungen, Pflege-Berufsverbände, Pflegeschulen, Gewerkschaften, Trägerorganisationen, Seniorenräte sowie an Beschäftigte in der Pflege.

Veranstaltungsflyer >>

 

Programm

09:00 Uhr | Check-In

09:30 Uhr | Eröffnung
Daniela Behrens, Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung des Landes Niedersachsen
Thomas Altgeld, Geschäftsführer Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Nds. e. V.

Einführung in die Beteiligungsmöglichkeiten der Teilnehmenden

10:00 Uhr | I: Lehren aus der Pandemie: Optimierte kommunale Versorgungsplanung und neue Rollenkonzepte für die Pflege
Prof. (em.) Dr. Stefan Görres, Universität Bremen, Koordinator des Integrierten Gesundheitscampus Bremen
Vortrag

10:30 Uhr | II:

  • Die Heimaufsicht in Pandemiezeiten – Ein (vorläufiges) Fazit der Corona-Pandemie
    Nils Ole Berg, Leiter der Heimaufsicht, Landeshauptstadt Hannover

  • Organisation und Verantwortung in der Krise – aus Sicht der Fachverwaltung
    Dagmar Vogt-Janssen, Leiterin des Fachbereichs Senioren, Landeshauptstadt Hannover
    Vortrag

11:00 Uhr | Pause

11:15 Uhr | Workshops

Vertiefung der Schwerpunkt-Themen I+II und fachlicher Austausch

Workshop I: Prof. (em.) Dr. Stefan Görres

Workshop II: Dagmar Vogt-Janssen, Nils Ole Berg

Moderation: Birgit Wolff, Prof. Dr. Susanne Fleckinger, Fachreferentinnen Projekt Komm.Care, LVG & AFS Nds. e. V.

12:00 Uhr | Pause

12:15 Uhr | Kurzreflexion

12:30 Uhr | EINE Finanzierungsreform kommt (bestimmt): Was bedeuten begrenzte Eigenanteile für die kommunalen Haushalte?
Prof. Dr. Heinz Rothgang, Universität Bremen
Vortrag

13:10 Uhr | Verabschiedung und Ausblick

Gesamtmoderation: Thomas Altgeld, LVG & AFS Nds. e. V.