Jetzt gemeinsam handeln!

Die Dringlichkeit und das komplexe Zusammenspiel von Klima-, Umwelt- und Gerechtigkeitsfragen sind auch im Gesundheits- und Sozialbereich nicht mehr wegzudenken. Was bedeutet die Klimakrise konkret für das Gesundheitswesen, für die Gesundheitsversorgung und Gesundheitsförderung, für soziale und gesundheitsbezogene Einrichtungen und schließlich für die Gesellschaft und jede*n Einzelne*n?
Im letzten Jahr wurde der Auftakt mit der online Veranstaltungsreihe Gesundheit, Klima, Nachhaltigkeit – jetzt gemeinsam handeln! Gemacht, in der wir uns neben den Grundlagen und Zusammenhängen der Auswirkungen der Klimakrise auf die menschliche Gesundheit, mit Klimaanpassungsstrategien in Kommunen und Pflegeeinrichtungen beschäftigt haben.

Im Jahr 2022 wollen wir uns weiter austauschen - dabei nehmen wir die Bereiche Ernährung und Mobilität in den Fokus – beides Sektoren mit erheblichem Anteil am CO2-Ausstoß und an der Belastung von Ökosystemen und Biodiversität. Gleichzeitig haben beide Themen großes Potenzial für die Gesundheit der Bevölkerung, wenn eine Transformation zu mehr Nachhaltigkeit und Klimaneutralität gelingt. Wie sieht eine gesunde und nachhaltige Ernährung aus? Wie gelingt ein Umstieg in der Gemeinschaftsverpflegung in Kitas, Schulen und Krankenhäusern? Und wie lässt sich diese in Bezug auf einen gerechten Zugang sicherstellen?

Wie kann eine klimafreundliche Mobilität der Zukunft in Stadt und Land aussehen, wenn sie dabei die Menschen und deren Wohlbefinden in den Mittelpunkt stellt?

Diesen und weitere Fragen sollen in einer zweiteiligen Veranstaltungsreihe auf den Grund gegangen und gemeinsam mit Expert*innen und interessierten Teilnehmenden diskutiert werden.

Die digitale Veranstaltungsreihe wird von den Koordinierungsstellen Gesundheitliche Chancengleichheit Bremen und Niedersachsen organisiert und richtet sich an Akteur*innen, Multiplikator*innen und kommunalen Vertreter*innen sowie Interessierte, die das Thema Klima und Gesundheit weiter voranbringen möchten.

Hinweis: Die Veranstaltungen bauen nicht aufeinander auf, eine Teilnahme an einzelnen Veranstaltungsteilen ist möglich. Bitte beachten Sie, dass Sie sich zu jedem Veranstaltungsteil einzeln anmelden müssen.

Gesamtmoderation: Dirk Gansefort, Nicola Jakobs, Janine Sterner (LVG & AFS Nds. e. V.)

Veranstaltungsflyer >>

Programm

Teil 2: Mobilität gesund und nachhaltig gestalten
19. Mai 2022 • 09:00 - 12:00 Uhr
12:00 - 12:30 Uhr: Lunch Talk – Möglichkeit eines offenen Austausches zum Thema

Mit der Verbrennung fossiler Energieträger im Verkehr geht eine erhebliche Feinstaub- und Lärmbelastung sowie ein Ausstoß klimaschädlicher Gase einher und trägt so zu vermeidbaren und sozial unterschiedlich verteilten Gesundheitsbelastung bei. Gleichzeitig sind Fuß-, Rad- und öffentlicher Verkehr gute Möglichkeiten für eine gesundheitsfördernde und gleichzeitig klimafreundliche Mobilität – insbesondere in (sub)urbanen Räumen mit erheblichem Potential für die öffentliche Gesundheit.
Welchen Gestaltungsspielraum haben Städte und Kommunen im Bereich der Transformation hin zu nachhaltiger und gesunder Mobilität? Und wie adressieren wir Umweltgerechtigkeitsfragen rund um den Mobilitätsbereich, z. B. in Bezug auf Verursachung und Exposition von mobilitätsbedingten Umwelteinflüssen.

Referierende
Björn Weber, Deutsches Institut für Urbanistik (DIfU)
Dr. Dominik Santner, Referent für Wirtschafts- und Infrastrukturpolitik, Arbeitnehmerkammer Bremen
N.N.

Anmeldeschluss ist der 17. Mai 2022

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.