26. Mai 2020 Die Förderprogramme des PpSGs – Gelder intelligent beantragen und nutzen und die Abgrenzung zum Corona-Schutzschirm nach § 150

 
Erstellt am 25.10.19 von Isabelle Rudolph

Veranstaltungsflyer

Flyerdownload

Zur Veranstaltung anmelden

Veranstaltungs­anmeldung

Das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz (PpSG) hat zwei Förderprogramme aufgelegt. Zum einen zum Thema Digitalisierung und zum anderen zur besseren Vereinbarkeit von Arbeit und Familie in der Pflege.

Die Bezuschussungen dienen konkreten Anschaffungen oder der Förderung langfristiger Projekte. Neben allgemeinen Informationen zu den beiden Förderprogrammen wird der Blick auf konkrete Ideen gegerichtet, die unter die Förderung fallen könnten.

Die Fördermittel zur besseren Vereinbarkeit können zum Beispiel für die Weiterentwicklung der Tourenplanung, für Konzepte zu verlässlichen Dienstzeiten, aber auch für konkrete Projekte wie Kinderbetreuung eingesetzt werden. Im Rahmen der Digitalisierung sollte kritisch diskutiert werden, welche Entwicklungen sinnvoll und entlastend, welche unnötig oder gar fragwürdig sind.

Was ist möglich, was ist sinnvoll und was kann langfristig genutzt werden? Um die Beantwortung dieser Fragen wird es in der Fortbildung gehen. Sie können Ideen sammeln und von einem Austausch profitieren. Ergänzend wird das vergleichbare Landesprogramm in Niedersachsen vorgestellt, dessen Möglichkeiten hier ebenfalls besprochen und eingebunden werden.

Aktuell dazu werden die Finanzierung von Mehrkosten im Rahmen der Coronaschutzmaßnahmen nach § 150 SGB XI abgegrenzt. Insbesondere in Bezug auf den Mehraufwand bei digitalen Anwendungen, aber auch der Frage der Betreuungsmaßnahmen von Familienangehörigen.

 

Ort
Via Zoom-Online-Seminar
Die Zugangsdaten übermitteln wir Ihnen nach der Anmeldung.
Materialien übermitteln wir Ihnen zeitgerecht. 

Uhrzeit
09:00 Uhr bis 13:30 Uhr

Arbeitsweise
Fachlicher Input und Austausch, Beantwortung individueller Fragen

Zielgruppe
Führungs- und Pflegefachkräfte in der ambulanten Pflege

Dozent
Andreas Heiber, Unternehmensberater, Fachbuchautor

Teilnahmegebühr
109 Euro

Anmeldeschluss
19. Mai 2020